Aktuelles: Alyssa Milano veröffentlicht Guide zu Abtreibungsrechten in US-Bundesstaaten

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Alyssa Milano auf der BookCon
Alyssa Milano auf der BookCon

14.06.2019: Die Schauspielerin und Aktivistin Alyssa Milano (Charmed) hat einen umfassenden Guide veröffentlicht, in dem sich Filmemacher_Innen darüber informieren können, in welchen US-Bundesstaaten Abtreibungsrechte in Gefahr sind. Der Guide wurde gestern exklusiv auf Variety publiziert.

Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten in Georgia und anderen US-Bundesstaaten Gesetze wie die sogenannte heartbeat bill diskutiert oder gar unterzeichnet wurden, hatte sich in Hollywood Protest geregt. Diverse Produktionsfirmen und Künstler drohten betroffene Staaten zu boykottieren.

Der Guide, von Alyssa Milano gemeinsam mit ihrem Co-Autoren Ben Jackson erarbeitet, soll Schauspielern, Produzenten, Regisseuren und Studios dabei helfen zu entscheiden, wo es für Frauen sicher ist zu arbeiten. Kern des Guides ist eine Karte der USA, der die einzelnen Bundesstaaten in drei Farben als „am stärksten gefährdet“, als „gefährdet“ und „am wenigsten gefährdet“ kodiert.

Milano wohnt derzeit in Georgia, um die Netflix-Serie Insatiable zu drehen. Nachdem Gouverneur Brian Kemp trotz diverser Proteste die heartbeat bill im vergangenen Mai unterzeichnete, drohte der Streamingriese, der in Georgia unter anderem auch die Serie Stranger Things produziert, seine Projekte aus dem Staat abzuziehen. Milano habe in der Folge Anfragen erhalten, wo man sicher drehen könne. Ihr Guide sei nun das Ergebnis einer daraus resultierenden einmonatigen Recherche bei der National Assn. for the Repeal of Abortion Laws und der Polit-Enzyklopädie Ballotpedia.

Zusätzlich zum veröffentlichten Guide plant Milano eine App in Zusammenarbeit mit der Bürgermeisterin von Atlanta, Keisha Lance Bottoms, die Location Managern und Scouts ermöglichen soll Orte in Georgia zu finden, an denen der Dreh keine Abtreibungsgegner und Unterstützer von Ungleichheit finanziert. Lokale Technikunternehmen sollen die Daten dafür liefern.

In einem Statement betonte Milano die „schwierige Balance keinen Schaden für Familien in Georgia verursachen zu wollen, aber sich der Tatsache bewusst zu sein, dass die einzige Sache, die für gewöhnlich Gesetze verändert, Geld ist.“

 
1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.