Aktuelles: Agnès Varda plant Fernsehdoku über ihr Filmschaffen

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Agnès Varda & J.R.
Visages, Villages von Agnès Varda & J.R.

11.04.2018: Agnès Varda plant ihr nächstes Filmprojekt. Die mittlerweile 89-jährige Pionierin der französischen Nouvelle Vague will einen Dokumentarfilm namens Let’s Talk About Cinema für das Fernsehen drehen. Das berichtet Film Comment unter Berufung auf Vardas Tochter Rosalie Varda, die bei dem Projekt als Produzentin fungiert.

Let’s Talk About Cinema soll in einer Art ausführlicher Masterclass das analoge Filmschaffen Agnès Vardas seit ihrem 1954er Regiedebut La Pointe Courte nachzeichnen. Als „an illustrated chinwag“ — „eine illustrierte Plauderei“ bezeichnet sie selbst das Projekt, für das sie einmal mehr mit ihrem langjährigen Kollaborateur, dem Regisseur Didier Rouget (The Beaches of Agnès) zusammenarbeiten wird.

In den vergangenen Jahren hat Agnès Varda immer wieder Vorträge und Lesungen an Universitäten auf der ganzen Welt gehalten, in denen sie über ihre Arbeit sprach. Das habe sie auch zu Let’s Talk About Cinema inspiriert. Rosalie Varda erklärt: „Es geht wirklich um Übermittlung und Bildung. Sie wird Ausschnitte aus ihren Filmen zeigen und darüber reden, erklären wie sie zu den Szenen kommt und wie sie in jedem Film versucht einen neuen Weg der Narration zwischen der Fiktion und dem Dokumentieren zu finden.“ Außerdem sollen ehemalige Kollegen von Agnès Varda zu Gast sein.

Nach ihrem oscarnominierten Film Augenblicke: Gesichter einer Reise wird Varda für Let’s Talk About Cinema zum zweiten Mal mit einem Co-Regisseur zusammenarbeiten. Den Schnitt übernimmt sie aber nach wie vor selbst. Im Gespräch ist momentan außerdem eine Fortsetzung unter dem Titel Let’s Talk About CineArt, die sich mit Vardas digital gedrehten Filmen und ihrer multimedialen Kunst seit 2000 auseinandersetzt.

Erst einmal stecken Mutter und Tochter aber in der Finanzierungsphase für Let’s Talk About Cinema, der schon im September fertiggestellt sein soll. In Frankreich wird der Film planmäßig auf Arte ausgestrahlt. Für Amerika läuft die Suche nach Fernseh- und VoD-Distributoren. Augenblicke: Gesichter einer Reise startet unterdessen am 31. Mai 2018 in den deutschen Kinos.

1 / 0
Tags
Renée Zellweger in "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück"
Renée Zellweger in "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück"
Aktuelles

Gemeinsam schaffen wir das!

Der Covid-19 Virus ist da und jetzt heißt es zusammenhalten und gemeinsam durch die Krise […]
Das Videodrom in Berlin Kreuzberg ist Kult seit 1989.
Das Videodrom in Berlin Kreuzberg ist Kult seit 1989.
Fundstücke

Das Heimkino ist krisenfest

Das Videodrom hat schon viele harte Zeiten überstanden. Beschlagnahmungen, Anzeigen […]
Still zu Unorthodox (Miniserie)
Unorthodox (Miniserie)
Trailer des Tages

Unorthodox

Deborah Feldmans Memoiren Unorthodox lösten bei ihrer Erstveröffentlichung 2012 riesiges […]
Eine Frau mit Kopftuch und ein Mann, schwarz-weiß Fotografie
"Nachts, wenn der Teufel kam"
TV-Tipps

Die TV-Schau: 23. März - 29. März

Wir beginnen die Woche schon stark mit einem Krimi von Robert Siodmak und beenden sie mit einem […]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.