2. Femmes-Totales-Filmtour beginnt am 3. Mai

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Träum weiter von Rojda Sekersöz
"Träum weiter" von Rojda Sekersöz

21.03.: Die Femmes-Totales-Filmtour geht ab dem 03.05.2018 in die zweite Runde - und nun wurden die fünf Filme bekannt gegeben, die auf der diesjährigen Tour präsentiert werden.

Abermals wird anspruchsvolles Kino von weiblichen Filmschaffenden geboten. Auf der Homepage heißt es zum Hintergrund der Tour:

"Kino von Frauen kann spannend, traurig, dramatisch aber auch unterhaltsam sein - es kann eben alles sein, wie Kino von Männern auch."

Die fünf Werke, die gezeigt werden, stammen von Frauen aus Frankreich, Argentinien, Kanada, Österreich  und Schweden:

Bonjour Paris von Léonor Sérraille

Tage am Meer von Nadia Benedicto

Speak Up von Amandine Gay

Das unmögliche Bild von Sandra Wollner

Träum weiter von Rojda Sekersöz

In welcher Stadt ihr euch die Filme ansehen könnt, wird demnächst auf der Homepage veröffentlicht.

1 / 0
Tags
Bild zu The Man Who Killed Hitler and then The Bigfoot
The Man Who Killed Hitler and then The Bigfoot von Robert D. Krzykowski - Filmbild 1
Trailer des Tages

The Man Who Killed Hitler and then The Bigfoot

Ein Titel, der perfekt als Kurz-Inhaltsangabe funktioniert: The Man Who Killed Hitler and [...]
Moonwalker von Jim Blashfield, Colin Chilvers und Jerry Kramer
Moonwalker von Jim Blashfield, Colin Chilvers und Jerry Kramer
TV-Tipps

18.01.2019: Smooth Criminal

Moonwalker setzt dem King of Pop ein überlebensgroßes Denkmal. Mit Jim Blashfield, Colin [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.