Aktuelles: Filmfestival Venedig unterzeichnet Dokument für Gender-Gleichheit

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

The Nightingale - Bild
The Nightingale - Bild

31.09.2018: Das Filmfestival von Venedig wird ein Dokument unterschreiben, in dem es erklärt sich für mehr Diversität in seinen organisatorischen Strukturen, aber auch betreffs der gezeigten Filmen einzusetzen. Das berichtet das Branchenblatt Variety in einer Exklusivmeldung.

Das Festival, das derzeit in seiner 75. Ausgabe auf dem Lido stattfindet, wurde im Vorfeld zum Ziel eines Backlash, weil im 21 Filme umfassenden Internationalen Wettbewerb nur ein einziger von einer Frau gedrehter Film vertreten ist. Dabei handelt es sich um The Nightingale der australischen Regisseurin Jennifer Kent (The Babadook).

Festivalleiter Alberto Barbera hatte in den vergangenen Wochen alle Verantwortung von sich gewiesen und auf die Strukturen der Industrie verwiesen, die die Ungleichheit der Geschlechter schüre. Sein Komitee habe 1.500 Filmeinreichungen gesichtet, von denen lediglich ein Drittel von Frauen kamen.

Nun schließt sich Venedig den Festivals in Cannes, Locarno und Sarajevo an und unterzeichnet das sogenannte Protokoll über Geschlechtergleichheit der französischen Organisation 5050×2020. Darin verspricht das Festival Transparenz im Umgang mit seiner Personalpolitik und der jährlichen Filmauswahl. Ein zentrales Detail unterscheidet Venedigs Erklärung allerdings von jenen der anderen Festivals. So erklärt Venedig nicht die Arbeit hin zu Diversität aufzunehmen. Stattdessen lautet die Formulierung, dass es diese bereits begonnene Arbeit weiterführen wolle.

1 / 0
Tags
Bild zu Buoyancy von Rodd Rathjen
Buoyancy von Rodd Rathjen - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buoyancy

Buoyancy von Rodd Rathjen wurde erstmals auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.