Friedenspreis des Deutschen Films für Lars Kraume

zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Andreas Köhnemann

Lars Kraume
Lars Kraume

06.06.2018: Wie Blickpunkt:Film berichtet, wird der 1973 geborene Filmemacher Lars Kraume für sein Werk Das schweigende Klassenzimmer mit dem nationalen Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke prämiert, welcher (inzwischen zum 17. Mal) vom Bernhard-Wicki-Gedächtnis-Fonds im Rahmen des Filmfests München vergeben wird.

Der Film erzählt von einer Schulklasse in der DDR, die eine Schweigeminute für die Opfer des Ungarn-Aufstands 1956 einlegt und dadurch in einen politischen Konflikt gerät.

 

Während der internationale Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke an den libanesischen Filmemacher Ziad Doueiri für dessen Werk The Insult geht, wird Katja Benrath für ihren mit dem Studenten-Oscar ausgezeichneten Kurzfilm Watu Wote - All of Us mit dem Nachwuchspreis bedacht. Der Spezialpreis kommt indes Feras Fayyads Dokumentarfilm Die letzten Männer von Aleppo zu.

Die Verleihung des Preises wird am 05.07.2018 im Münchner Cuvilliès-Theater stattfinden.

1 / 0
Tags
Bild zu Buffalo Boys von Mike Wiluan
Buffalo Boys von Mike Wiluan - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buffalo Boys

Ost trifft auf West und gute alte Knarren treffen auf raffinierte Martial-Arts-Skills in [...]
Mia Madre von Nanni Moretti
Mia Madre von Nanni Moretti
TV-Tipps

18.11.2018: Zweiteilen

In Mia madre spielt der Regisseur Nanni Moretti zwar wie so oft selbst eine Rolle - das ganz [...]
"Trevor Noah" / "Beat" / "The Romanoffs"
"Trevor Noah" / "Beat" / "The Romanoffs"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für November 2018

Vielfalt verspricht das Programm für den gefühlt ersten kalten Monat seit Jahren. Beste [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.