Aktuelles: Preise des 30. Filmfest Emden-Norderney vergeben

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Aktuelles

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Andrea Sawatzki und Mert Dincer in "Zoros Solo"
Andrea Sawatzki und Mert Dincer in "Zoros Solo"

17.06.2019: Mit der Preisverleihung ist gestern das 30. Internationale Filmfest Emden-Norderney zu Ende gegangen. Mit dem Bernhard Wicki Preis in Gold wurden die belgisch-niederländische Produktion Don’t Shoot von Stijn Coninx und der deutsche Film Zoros Solo von Martin Busker ausgezeichnet.

In Don’t Shoot geht es um einen der größten belgischen Justizskandale, während Zoros Solo mit Andrea Sawatzki von einem afghanischen Flüchtlingsjungen erzählt, der einem Kirchenchor beitritt, um während dessen Europatour seinen in Ungarn festgehaltenen Vater nach Deutschland zu schleusen.

Der per Publikumsvotum vergebene Filmpreis in Bronze ging hingegen an Bernd Böhlichs DDR-Drama Und der Zukunft zugewandt.

Eine weitere Gewinnerin des Abends war Nora Fingscheidt, die für ihren Berlinalebeitrag Systemsprenger den DGB-Filmpreis und gemeinsam mit ihrer Hauptdarstellerin Helena Zengel auch den Creative Energy Award mitnehmen durfte.

Im Laufe des Abends wurde außerdem der Emdener Schauspielpreis 2019 an Jürgen Vogel verliehen. Die Laudation auf ihn hielt der Schauspieler und Vogels TV-Partner aus der Serie Blochin, Thomas Heinze.

Einen Überblick über sämtliche in Emden vergebene Lang- und Kurzfilmpreise sowie Stipendien gibt es hier.

1 / 0
Tags
Bild zu Port Authority von Danielle Lessovitz
Port Authority von Danielle Lessovitz - Filmbild 1
Trailer des Tages

Port Authority

Das Drama Port Authority von Danielle Lessovitz feierte auf den diesjährigen Internationalen [...]
Filmstill zu RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit (2018)
RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit (2018) von Julie Cohen, Betsy West
TV-Tipps

23.07.2019: Popkultur-Ikone im Jabot

Nicht nur wegen seines ausgesprochen coolen Filmposterdesigns ist RBG — Ein Leben für die [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.