Am Anfang

"Am Anfang" ist es nur ein kleiner dunkler Fleck auf einem Monitor. Ein diffuser Haufen Zellen, geheimnisvoll und fragil, der für den Beginn von etwas Großem steht. Bald darauf wird eine schemenhafte Silhouette sichtbar, Gliedmaßen bilden sich und ein kleines Herz nimmt seinen Takt auf. Neun Monate später ist da ein neues Leben, ein Individuum, das einen eigenen Namen hat und fortan eigenständig atmen und wachsen wird. Und das hoffentlich gesund ist.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/am-anfang