Still

Der Film hält nicht, was Titel, Plakatmotiv und die ersten Minuten zu versprechen scheinen. Das ist auch gut so. Gelegenheit dem Eskapismus zu frönen, gab es im Kino gerade in den letzten Jahren vermehrt. Für die Dauer eines Films aus dem eigenen Alltag herauszutreten und sich im Sessel sitzend – nein, nicht durch fiktive Action entführen zu lassen. Wir sind hier in der Dokumentarfilmecke. Aber auch hier gibt es den Reiz des Abenteuers, die Sehnsucht nach der anderen Lebenswelt. Und um diese zu bedienen, braucht es kein knallbuntes Superhelden-Universum, da reichen Schafhirten in Schwarzweiss.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/still