Lost River

Am Ende von Ryan Goslings Regiedebüt "Lost River", das in Cannes für einigen Unmut bei Journalisten gesorgt hatte, könnte man sich durchaus fragen, ob der Film bereits begonnen hat oder ob man lediglich einen Trailer zu Gesicht bekommen hat. Das liegt daran, dass es nichts gibt, was die stilisierten Bilder und Töne des Films zusammenhält, obwohl jede Sekunde des Films darauf aus ist, Eindruck zu machen und sich als möglichst cool zu verkaufen.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/lost-river