Mommy

Dass Xavier Dolans "Mommy" kein Film wie jeder andere werden würde, merkte man allein schon am Format. Denn statt des normalen Kinoformats wählt Dolan von Anfang an ein nahezu quadratisches Seitenverhältnis von 5:4, das er im letzten Jahr schon einmal für ein Musikvideo verwendete. Nur an zwei Stellen erweitert sich der Bildrahmen, wobei dieses Öffnen des Blicks beim ersten Mal sehr auffällig inszeniert wird und beim zweiten Mal so beiläufig geschieht, dass man den Wechsel erst im Nachhinein bemerkt.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/mommy