Perfidia

Der außerhalb Italiens eher unbekannte Regisseur Bonifacio Angius präsentiert seinen zweiten Spielfilm "Perfidia" auf dem Filmfestival Locarno 2014 - eine Geschichte über einen Vater und dessen Sohn, die unterschiedlicher gar nicht sein könnten. Es ist keine einfache Beziehung zwischen Peppino und seinem Sohn Angelo, der mit 35 Jahren noch immer zurückgezogen, ohne Freundin oder Arbeit zu Hause bei seinen Eltern lebt. Doch nachdem Peppinos Frau gestorben ist und er selbst auch nicht jünger wird, versucht er den Kontakt zu seinem Sohn wieder auf zu nehmen, um ihm das Leben außerhalb der vier Wände seines Vaters schmackhaft zu machen.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/perfidia