Elisa

Donnerstag, 4. September 2014, 3sat, 22:25 Uhr

Eine Filmkritik von Marie Anderson

Der französische Filmemacher Jean Becker (Ein mörderischer Sommer / L’été meurtrier, 1983, Dialog mit meinem Gärtner / Dialogue avec mon jardinier, 2007, Das Labyrinth der Wörter / La tête en friche, 2010) hat nach beinahe zwölf Jahren Spielfilmpause gemeinsam mit seinem Bruder Étienne Becker als Kameramann mit Elisa 1994 eine herzhafte, durchwachsene Kombination aus Drama und Komödie gedreht, die in Frankreich ihrerzeit ein Kinopublikum von über zwei Millionen Zuschauern fand. Hier wird nicht mit derbem Humor und gleichzeitig auch nicht mit großen Emotionen gegeizt, und es ist nicht zuletzt der schaurig-schöne Titelsong von Serge Gainsbourg, der für eine ebensolche Stimmung sorgt. Dem skandalträchtigen Chansonnier ist der Film auch gewidmet, der bei aller Tragik überwiegend heiter daherkommt und durch seine freche Frische besticht.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/elisa