Ode To My Father

Dezember 1950: Im Chaos des Koreakriegs verliert der kleine Junge Duk-Soo seine Schwester aus den Augen und trennt sich von seinem Vater, um diese im Flüchtlingstrubel wiederzufinden. Er findet sie, dafür ist sein Vater weg. Von nun an ist Duk-Soo in seinen jungen Jahre alleine für alle Familienmitglieder verantwortlich. Zunächst hält er seine Familie mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Dann, als er älter wird, sucht er in der Ferne nach Arbeit und erhält seine erste fest Stelle als Bergarbeiter in ein in einem Kohlebergwerk in Deutschland. Ausgerechnet an diesem Ort lernt er seine große Liebe kennen.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/ode-to-my-father