Iraqi Odyssey

Wenn der irakisch-schweizerische Filmemacher Samir seine Tanten und Onkel, Cousins und Cousinen und seine Halbschwester sehen will, muss er rund um den Globus reisen. Sie leben seit Jahrzehnten zerstreut in alle Winde, in Moskau, Amerika, Neuseeland, London. Der 1955 geborene Samir lebt in der Schweiz. Dass heute jeder 5. Iraker im Ausland wohnt, liegt an der von Kriegen, Terror und Not geprägten Geschichte des Landes.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/iraqi-odyssey