10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

Ist er so ruhig, weil er zu wissen meint, wie es besser geht? Er mache sich Sorgen, verkündet Valentin Thurn gleich zu Anfang seines neuen Dokumentarfilms "10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?", wie die Ernährung der rasant wachsenden Weltbevölkerung nachhaltig gesichert werden kann. Seine Stimme wirkt dabei jedoch gleichmütig, fast indifferent. Aber diese Tonlage bietet, um im Bildfeld des Films zu bleiben, einen Vorgeschmack auf die verhalten optimistischen Aussichten am Ende.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/10-milliarden-wie-werden-wir-alle-satt