No Place For Fools

Der homosexuelle Russe Sergey Astakhov hat sich durch Kirche und Propaganda zu einem homophoben Pro-Putin-Aktivisten gewandelt. Zuvor und danach hat er selbst gefilmte Videos von sich in seinem Blog veröffentlicht, die der russische Künstler Oleg Mavromatti in seinem dokumentarischen Porträt gegenüberstellt. Der Film wurde bereits auf dem "International Film Festival Rotterdam 2015" gezeigt - und läuft nun in der Reihe "International Independents" auf dem Filmfest München 2015.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/no-place-for-fools