No Todo Es Vigilia

"No Todo Es Vigilia" ist ein Mix aus Dokumentarfilm und Fiktion. Der Katalane Hermes Paralluelo filmt darin seine eigenen Großeltern Antonius und Felisa. Die beiden sind seit mehr als 60 Jahren verheiratet und merken nun, dass es ihnen nicht mehr gelingt, sich alleine umeinander zu kümmern. So müssen sie entscheiden, wie es in Zukunft mit ihnen weitergehen soll... Das Werk wird auf dem "Filmfest München 2015" in der Reihe "International Independents" gezeigt.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/no-todo-es-vigilia