Tote schlafen fest

Keine andere literarische Figur hat das Bild eines ganz speziellen Typs von Privatdetektiv so markant geprägt wie Raymond Chandlers Philip Marlowe, der nach Stippvisiten in dessen frühen Kurzgeschichten zum Helden seines ersten Romans "The Big Sleep" / "Der tiefe Schlaf" (später auch: große) aus dem Jahre 1939 avanciert. Der zynische, in Los Angeles angesiedelte selbst ernannte Romantiker, der gern raucht, Bourbon trinkt und solitären Schach spielt, bewegt sich als idealistischer Einzelgänger und Frauenschwarm mit milder Melancholie durch den Morast der urbanen Kriminalität.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/tote-schlafen-fest