Heimatland

Das Ende beginnt ganz harmlos. Irgendwo in den schroffen Gebirgslandschaften der Zentralschweiz steigen zarte Dampfschwaden aus den Bergbächlein und Seen empor, zuerst nur ganz zögerlich, dann werden sie immer mehr, finden sich zusammen zu größeren Schwaden, bilden einen leichten Nebel und verwandeln das stille Gewässer eines kleinen Sees in eine Kreisbewegung, die sich zu einem Strudel auswächst.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/heimatland