Saint Frances (2019)

Endlich hat Bridget einen bitternötigen Job als Babysitterin gefunden. Mit 34 und ohne eigene Familie oder große Karriere braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Das Timing könnte trotzdem nicht schlechter sein: Denn während die dickköpfige, sechsjährige Frances alle Aufmerksamkeit fordert, muss sich Bridget zusätzlich mit ihrer gerade hinter sich gebrachten Abtreibung beschäftigen – und mit den beiden Müttern von Frances, die gerade auf eine Beziehungskrise zusteuern. Trotzdem gibt es eine grundlegende Zuneigung zwischen diesen Charakteren, ein gegenseitiges Verständnis, das auch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Geschlecht, mit unterschiedlichen Lebensentwürfen umfasst.  

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/saint-frances-2019