The Eyes of My Mother

Regisseur Nicolas Pesce hat ein Auge für schöne Bilder, was seinen Debütfilm "The Eyes of My Mother" zu einem gleichermaßen anziehenden und abstoßenden Erlebnis macht. Darin begleitet er seine junge Protagonistin durch ihren privaten Alptraum im amerikanischen Nirgendwo.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/the-eyes-of-my-mother