Cleo (2019)

Nach den Kurzfilmen Nashorn im Galopp und Berlin Metanoia präsentiert Erik Schmitt seinen ersten Spielfilm in der Generation-Reihe der Berlinale. Erneut spielt Berlin eine Hauptrolle. Es geht um die Seele der Stadt, deren ereignisreiche Geschichte mal eben bis zum Urknall durchgespult wird. Geister von Berliner Legenden versprühen ihr Wissen, während Cleo verzweifelt versucht, die Schicksalsschläge ihrer Kindheit ungeschehen zu machen. Ein sagenumwobener Schatz verspricht Hoffnung. Zusammen mit drei skurrilen, aber liebenswerten Begleitern begibt sie sich auf die Suche, quer durch die Stadt, die Zeit und ihre eigene Gefühlswelt.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/cleo-2019