Historia de mi nombre (2019)

Die chilenische Filmemacherin Karin Cuyul hat ihren für das Land seltenen Vornamen Karin Eitel zu verdanken, einer jungen Frau, die während der Herrschaft von Augusto Pinochet vor den Augen eines TV-Publikums "live" gefoltert wurde. Später wird sie die Eltern des Opfers aufsuchen und sich auf eine Reise machen, um ihre eigene wie auch die Geschichte ihrer Heimat zu erkunden.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/historia-de-mi-nombre-2019