Nevrland (2019)

Jakob ist 17 Jahre alt, verunsichert und von Ängsten geplagt. Er flüchtet deshalb gerne in virtuelle und fiktive Welten. Eine vermeintlich zufällige Begegnung mit dem faszinierenden jungen Künstler Kristjan in einem Sex-Cam-Chat führt zu einem schleichend Prozess der Selbstfindung, der ihn zunehmend mit seinen eigenen Ängsten konfrontiert. Nach dem Tod seines geliebten Großvaters beginnen sich seine Ängste, seine Hoffnungen und die Realität immer mehr unentwirrbar zu vermischen und der Entwicklungsprozess wird zu einem existentialistischen Trip in sein eigenes Inneres. Schließlich stellt sich ihm die Frage, ob Kristjan überhaupt real oder lediglich ein weiterer Aspekt seiner eigenen Phantasie ist.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/nevrland-2019