The Silk and the Flame (2018)

Zum Neujahrsfest, dem wichtigsten Familienfest in China, reist der unverheiratete Yao aus Peking in sein Heimatdorf. Mit seinem Einkommen aus der Großstadt versorgt er nicht nur die alten Eltern, auch seine Geschwister und deren Kinder leben wie selbstverständlich von seinen regelmäßigen Zahlungen. Die Mutter, die seit ihrer Kindheit gehörlos ist, versorgt den pflegebedürftigen Vater. Der will seinen zweiten Sohn unbedingt mit einer passenden Frau verheiratet sehen, doch Yao selbst würde eigentlich lieber den Mann fürs Leben finden. Er hat es in die Hauptstadt geschafft und durch herausragende Leistungen den Respekt seines Vaters gewonnen, doch seine eigenen Bedürfnisse steckt er als braver Sohn zurück, um die ewig fordernde Familie zu unterstützen. Ein berührender Einblick in einen chinesischen Alltag, in dem der wirtschaftliche Boom in den Städten in krassem Gegensatz zur Armut auf dem Land steht.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/the-silk-and-the-flame-2018