120 BPM

"120 BPM" ist ein Film über das Kämpfen – gegen die Ignoranz in Politik und Gesellschaft, gegen das skrupellose Profitdenken der Pharmaindustrie, aber auch gegen die Krankheit, die zunehmende Schwäche und den Tod. In seiner dritten Regiearbeit befasst sich Robin Campillo mit dem Pariser Ableger des 1987 in New York entstandenen Interessenverbandes "Act Up" ("AIDS Coalition to Unleash Power"), bei dem er einst selbst in seinem langjährigen Einsatz für LGBTQ-Rechte mitwirkte.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/120-bpm