The Book of Henry

"The Book of Henry" ist ein Werk, das einen wirklich völlig ratlos zurücklässt. Was hat man da gerade gesehen? Was wollte einem das sagen? Und vor allem: Was ist hier bloß so furchtbar schiefgelaufen? Der Film beginnt durchaus nett: Die alleinerziehende Susan (Naomi Watts) lebt mit ihren beiden Söhnen, dem elfjährigen Henry (Jaeden Lieberher) und dem achtjährigen Peter (Jacob Tremblay), in einer US-Vorstadt.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/the-book-of-henry