Romy Schneider - Ihre Jahre in Frankreich

Étrange Étrangère

Eine Filmkritik von Stefan Otto

Im Einzelnen sind die vier Beiträge in dieser Edition jedoch gar nicht schlecht. Da ist einmal Die Liebe einer Frau von 1979 (Regie: Constantin Costa-Gavras), ein Film mit dem gealterten Yves Montand, der melancholische bis depressive Stimmung verbreitet und den Zuschauer mit seinen rätselhaften und ungewöhnlichen Wendungen vor dem Bildschirm hält. Zum anderen Die zwei Gesichter einer Frau von 1980, eine schöne Mystery-Romanze, die, in Italien angesiedelt, mit Marcello Mastroianni als männlichem Hauptdarsteller und mit Dino Risi als Regisseur, viel eher als italienischer denn als französischer Film gelten kann. Er ist in dieser Edition leider nur auf deutsch und ohne nennenswerte Extras verfügbar.

Auf der dritten DVD berichtet in einer halbstündigen Dokumentation die Germanistin und Schriftstellerin Renate Seydel von der Entstehung und dem Erfolg ihrer Bücher Ich, Romy - Tagebuch eines Lebens und Romy Schneider - Ein Leben in Bildern, dem allerersten Buch, das über die Schauspielerin erschien. In einer anderen, dreiviertelstündigen, ebenso unaufwendig gemachten, aber so schönen wie ergiebigen Dokumentation erinnert sich Christiane Höllger an ihre Freundin Romy, die sie 1964 auf einer Cocktailparty kennengelernt hatte.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/romy-schneider-ihre-jahre-in-frankreich