Hawking: Die Suche nach dem Anfang der Zeit

Dem Leben eines Genies auf der Spur

Hawking - Die Suche nach dem Anfang der Zeit gewährt einen faszinierenden Einblick in die außergewöhnliche menschliche Lebensleistung und den universitären Aufstieg des Physikers an der Elite-Uni Cambridge. Regisseur Philip Martin schafft es virtuos, ein Porträt des Genius Stephen Hawking als junger Mann mit einer aufregenden Entdeckungsreise zu den Urgründen des Universums zu verflechten. Den ansteckenden Lebenshunger sowie die Zeichen der fortschreitenden Lähmungserscheinungen hat Benedict Cumberbatch sich für diese Rolle glaubhaft angeeignet. Kameramann Julian Court fängt die subjektive Perspektive Hawkings gekonnt mit Handkamera-Aufnahmen und feinfühligen Unschärfen ein. Die bahnbrechende theoretische Erkenntnisfähigkeit des Physikers wird durch fiktive Interviewaufzeichnungen der BBC mit den US-Nobelpreisträgern Arno Penzias und Robert Wilson unterstützt. Der Film ist eine hoffnungsvolle Hommage an einen der größten Denker unserer Zeit, seine erstaunliche geistige Kreativität und die Willenskraft, mit der er seine Krankheit überwindet, um seine Forschungsvision zu verfolgen.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/hawking-die-suche-nach-dem-anfang-der-zeit