Die Frau des Leuchtturmwärters - L'équipier

Die Liebe, der Tod und die anderen Dinge des Lebens

Während im fernen Algerien der Krieg tobt, kommt im Jahr 1963 ein Fremder namens Antoine Cassendi (Grégori Derangère) auf die Insel, um das Team der Leuchtturmwärter rund um Yvon (Philippe Torreton) – Camilles Vater – zu verstärken. Antoine ist von Beruf Uhrmacher, doch nach einer Verletzung im Algerienkrieg ist seines linke Hand verkrüppelt und er kann seiner eigentlichen Profession nicht mehr nachgehen. Der Fremde ist von ganz anderem Schlag als die Inselbewohner, freundlich, charmant und gebildet gewinnt er die Herzen der Frauen auf der Insel, die ihn freilich nur aus der Ferne bewundern. Die Männer hingegen lehnen Antoine ab, zu unterschiedlich ist er und zu unpassend.

Besonders Mabé (Sandrine Bonnaire), die Frau von Yvon, ist sichtlich angezogen von Antoine, mühsam versucht sie ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten, zumal Antoine diese durchaus erwidert, doch die verhängnisvolle Mechanik der Liebe hat sich längst in Bewegung gesetzt. Eine Affäre beginnt, die das fragile Gleichgewicht der Insel und ihrer Bewohner nachhaltig erschüttern wird. Und schließlich ist es klar, dass Antoine nicht auf der Insel bleiben kann. Doch sein Aufenthalt hat alles verändert und Spuren hinterlassen, die bis in die Gegenwart von Camille hineinreichen...

Mit meisterhafter Verknappung der filmischen Mittel, exzellenten Schauspielern und grandiosen Naturaufnahmen (Kamera: Patrick Blossier) erzählt Regisseur Philippe Lioret von großen Themen wie Liebe, Tod und Leben so präzise und unaufdringlich, wie man es nur selten im Kino findet. Statt weitschweifiger Dialoge und großer Gefühle setzt er auf die Macht der Bilder und die Ausdruckskraft der Akteure – und gewinnt auf der ganzen Linie. Die Frau des Leuchtturmwärters ist ein Drama von existenzialistischer Kraft und bestechender Einfachheit, kongenial dem (einzigen) Handlungsort nachgebildet. Absolut sehenswert!

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/die-frau-des-leuchtturmwarters-l-equipier