Kinder des Olymp

Montag, 5.11. 2012, ARTE, 20:15 Uhr

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Befragt man Filmexperten und Fans der siebten Kunst nach den wenigen, wirklich großen Meisterwerken des Kinos, so fällt mit Sicherheit immer wieder der Titel eines Films – Kinder des Olymp / Les Enfants du Paradis von Marcel Carné. Das bildgewaltige Opus, das teilweise noch unter der deutschen Besatzung in Frankreich während des Zweiten Weltkrieges entstand und das deswegen heimlich gedreht werden musste, ist eine zeitlose Hymne an das Theater als Bühne des Lebens, an die Liebe und die Macht des Schicksals, eingefangen in traumschönen Bildern und mit einer melancholischen Magie, die die Jahrzehnte überdauert hat. Nach seiner Uraufführung im Jahr 1945 wird der Film sofort zu einem der größten Triumphe des französischen Nachkriegsfilms, 1947 schließlich folgt die Nominierung des Drehbuchs von Jaques Prévert für den Oscar. Doch auch ohne Ehrungen aus Hollywood ist dieser Film eines der schönsten Meisterwerke des Kinos.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/kinder-des-olymp