23 – Nichts ist, wie es scheint

Hacken ist gefährlich

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Akribisch recherchiert und basierend auf dem Fall des unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommenen Hackers "Tron" hat Hans-Christian Schmid (Requiem, Nach Fünf im Urwald) einen ebenso spannenden wie stimmigen Thriller aus der Steinzeit der Computer gedreht, der die Atmosphäre der achtziger Jahre authentisch wiedergibt. 23 - Nichts ist, wie es scheint ist weitaus unspektakulärer als andere Film zum Thema Computer-Kriminalität, aber gerade deswegen und wegen seiner gründlichen Aufarbeitung einer realen Geschichte sehr glaubwürdig und vor allem gut gespielt.
 

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/23-nichts-ist-wie-es-scheint