Das Hausmädchen

Nach beinahe dokumentarischem und ziemlich verwirrendem Beginn, der in fragmentarisierten Bildern das Leben in einem Großmarkt und den Selbstmord einer jungen Frau schildert, schält sich schält sich aus diesen irrlichternden Momentaufnahmen eine bemerkenswert schlichte und straighte Geschichte heraus, die aufgrund ihrer ausgeklügelten Ästhetik über die ganze Zeit des Films zu fesseln vermag.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/das-hausmaedchen