Wir sind was wir sind

Ein Mann stirbt und lässt seine Frau und drei Kinder mittellos zurück. Nicht nur muss die Familie mit dem Verlust fertig werden, sie steht auch noch vor einer großen Herausforderung, denn sie sind Kannibalen. Bisher lebten sie von menschlichem Fleisch, dass sie in blutigen Zeremonien verzehrten und die Opfer beschaffte stets der Vater. Wer soll ihn nun ersetzen? Die Wahl fällt auf den ältesten Sohn Alfredo, der damit überhaupt nicht einverstanden ist.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/wir-sind-was-wir-sind