The Tree of Life

Manchmal kann einem Filmemacher auch der eigene Ruf zum Verhängnis werden oder zumindest zu einer Bürde. Das gilt erst recht dann, wenn man innerhalb der Branche solch eine legendäre Reputation genießt wie Terrence Malick. Mit nur zwei Filmen in den 1970ern ("Badlands - Zerschossene Träume" / "Badlands", 1973 und "In der Glut des Südens" / "Days of Heaven", 1978) machte er auf sich aufmerksam und galt als begnadeter Poet des US-amerikanischen Kinos.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/the-tree-of-life