Westwind

Die "große" Geschichte mit den "kleinen" Geschichten des Alltags verschmelzen – das ist Robert Thalheim schon in "Am Ende kommen Touristen" auf beeindruckende Weise gelungen. In seinem neuen Film schildert er ähnlich souverän die deutsch-deutschen Verhältnisse des Jahres 1988: als der "Westwind" in Ungarn oder Polen längst wehte, aber niemand ahnte, dass ein Jahr später die Berliner Mauer fallen würde.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/westwind