Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert

Können zwei Dinge, die einander eigentlich ausschließen, gleichermaßen wahr sein? Über diese Frage streiten die befreundeten Physiker Sebastian (Mark Waschke) und Oskar (Stipe Erceg) seit Jahren. Sebastian glaubt an die Idee der Paralleluniversen, nach der sich das Universum bei jeder Entscheidung in mehrere Universen aufspaltet und in jeder einzelnen Welt nur eine der möglichen Varianten realisiert wird.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/schilf-alles-was-denkbar-ist-existiert