Unter Männern - Schwul in der DDR

"Wie hat man als Schwuler in der DDR leben können? Meine Eltern und Großeltern kann ich das kaum fragen." Also hat Ringo Rösener gemeinsam mit Markus Stein einen Dokumentarfilm gemacht. Röseners Motivation entsprang zunächst einem ganz persönlichen Interesse: 1983 in der DDR geboren, hat er außer dem Niedergang des Staates nicht mehr viel vom Leben im Sozialismus mitbekommen, wohl aber erlebt, "dass Homosexualität damals wie heute im ostdeutschen Flachland als Problem behandelt wird".

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/unter-maennern-schwul-in-der-ddr