Angels' Share – Ein Schluck für die Engel (2012)

Auf welcher ideologischen Seite Ken Loach steht, das macht er bereits in den ersten fünf Minuten seines neuen Films "The Angels´ Share" deutlich. Jugendliche Straftäter werden dem Haftrichter vorgeführt. Wir sehen aber nur die Profile der Jugendlichen, die Anklageschrift ertönt aus dem Off. Die Aussage ist klar: Der Mensch und das Individuum gegen die körperlose Autorität des mächtigen Staatsapparates. Aber auch: Gesicht gegen Ton. Im Kino wird stets das erstere gewinnen, denn dem empathieerregende Bild glauben wir schneller als den Manipulationen der Tonspur.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/angels-share-ein-schluck-fuer-die-engel-2012