Mama

Kann man einem Film unbefleckte Vorfreude entgegenbringen, wenn man weiß, dass seine inhaltliche Basis ein dreiminütiger Kurzfilm ist? "Mama" verkneift sich darauf die erwartete Antwort und offeriert lieber interessanten Horror, der trotz einiger Schwächen immer noch sehenswert bleibt. Wegen dem starken Drama im Herzen des Grauens, der dichten, stilsicheren Inszenierung und natürlich Hauptdarstellerin Jessica Chastain.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/mama