Sucht

Vier Menschen in Berlin. Sie sind schwerstabhängig. Durch sie erfahren wir aus erster Hand, was es heißt, süchtig zu sein. Der Film erzählt konsequent aus der Sicht der Betroffenen Juri, Jan, Andreas und Susanne. Wir sind dabei, wenn der Körper Nachschub verlangt, wir sehen, wie der Stoff gekauft wird, wir beobachten Zubereitung, Konsum, Rausch und Entzug. Wir sehen, was die Sucht aus ihnen gemacht hat und wie sie trotzdem in diesem Leben bestehen wollen.

Quelle: www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/sucht