Unsere Lieblingsfilme vom Filmfest München 2019

  • Filmstill zu Was gewesen wäre (2019)
    Was gewesen wäre (2019)

    Was gewesen wäre von Florian Koerner von Gustorf — 4 Sterne

    Andreas Köhnemann war tief berührt von der Romanverfilmung Was gewesen wäre, in der sich eine Frau bei einer Wochenendreise nach Budapest unvermutet mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinandersetzen muss:

    „…als Zuschauer_in spürt man mehr und mehr, wie die Geschichte eines Landes Einfluss auf den persönlichen Werdegang nehmen kann. „Wir können es auch nicht mehr ändern“, heißt es an einer Stelle. […] 30 Jahre eines Lebens können wie ein komplexes Epos wirken – und werden doch in winzigen Schritten gelebt. Die Kamera von Reinhold Vorschneider und das Spiel des Ensembles finden dafür den passenden Ausdruck; Ängste und Verletzungen werden uns nicht ins Gesicht geschrien, sondern auf subtile Weise vermittelt.“

    Was gewesen wäre startet am 21.11.2019 in den deutschen Kinos.

Leserkommentare: Sag uns Deine Meinung!