ABC Kino, München

3.5 von 5 bei 186 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne57
4 Sterne32
3 Sterne57
2 Sterne19
1 Stern21
Kinoprogramm abonnieren
Genre: Drama
Länge: 127 Min.
FSK: 12

Glücklich wie Lazzaro

Die Geschichte des jungen Landarbeiters Lazzaro, der so gut, hilfsbereit und arglos ist, dass er nicht in diese Welt zu gehören scheint. Als ihm Tancredi, der Sohn der skrupellosen Marchesa Alfonsina de Luna, aus einer Laune heraus die Freundschaft anbietet, verändert das Lazzaros Leben - und trägt ihn wundersam durch die Zeiten, wie ein Fragment der Vergangenheit in der modernen Welt.

heute
25.09.
Mi
26.09.
Do
27.09.
Fr
28.09.
Sa
29.09.
So
30.09.
Mo
01.10.
14:15
19:15
14:15
19:15
Genre: Drama
Länge: 127 Min.
FSK: o.Al.

Gundermann

Andreas Dresen zeichnet ein anrührendes Porträt des 1998 verstorbenen Künstlers Gerhard Gundermann. Mit gerade einmal 43 Jahren trat einer der prägendsten Liedermacher der Nachwendezeit von der Musikbühne ab. "Gundi", wie seine Fans ihn nannten, war eigentlich Baggerfahrer, der vollkommen in seinen Liedern aufging. Er war sowohl Poet wie auch Clown und blieb zeit seines Lebens ein innerlich Zerrissener. (vf)

heute
25.09.
Mi
26.09.
Do
27.09.
Fr
28.09.
Sa
29.09.
So
30.09.
Mo
01.10.
16:4516:45
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 115 Min.
FSK: 18 (Festival)

It Must Schwing - Die Blue Note Story (OmU)

1939 gründeten Alfred Lion und Frank (auch "Francis") Wolff, zwei junge Emigranten aus Berlin, in New York das legendäre Jazz-Label Blue Note Records. Das Label konzentrierte sich ausschließlich auf amerikanische Jazzmusik und entwickelte einen unverwechselbaren Aufnahmestil und Sound. Blue Note Records entdeckte und produzierte eine beeindruckende Liga von Weltstars der Jazz-Musik. Darunter Künstler wie Miles Davis, Herbie Hancock, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter, Thelonious Mon [...]

heute
25.09.
Mi
26.09.
Do
27.09.
Fr
28.09.
Sa
29.09.
So
30.09.
Mo
01.10.
21:4521:45
Rena Strauss · 17.10.2011

Am 15.10.2011 waren wir, als uralte Stamm-Besucher, zum ersten Mal nach der Renovierung im ABC. Die neue Platznumerierung finden wir überhaupt nicht gut. Bisher haben sich die Besucher locker über den gesamten Raum verteilt und jeder hat sein Plätzchen gefunden. Jetzt werden sie nach dem System Heringbüchse im halb oder dreiviertel leeren Raum auf die gleichen Reihen zusammengepfercht, die übrigen Reihen bleiben unbesetzt - jedenfalls so lange, bis das Licht ausgeht. Dann beginnt die Völkerwanderung und die Leute geistern im Dunkeln herum und suchen sich einen anderen Platz. Eine Verbesserung ist das nicht. Es wäre schön, wenn die freie Platzwahl wieder eingeführt werden könnte. Falls verschiedene Preiskategorien geplant sind (in diesem kleinen Kino????), dann hätten wir nichts dagegen, wenn der höhere Preis für alle Plätze gelten würde.

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.