Delphi Filmpalast am Zoo, Berlin

4 von 5 bei 87 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne43
4 Sterne19
3 Sterne10
2 Sterne5
1 Stern10
Delphi Filmpalast am Zoo, Berlin
Kantstraße 12a
10623
Berlin
-
Charlottenburg
Telefon
030 / 3 12 10 26
Nahverkehr
U-Bahn: U1, U9, U12 Haltestelle: Zoo
Saalinformationen
Saal 1
Sitze
784
Dolby Digital

Kinos in der Nähe

Kinoprogramm abonnieren
Genre: Drama, Historienfilm, Romanze
Länge: 124 Min.
FSK: 6

Deine Juliet

London in den späten vierziger Jahren. Eines Tages erhält die weltoffene Journalistin Juliet Ashton (Lily James) einen sonderbaren Brief, dessen Absender Dawnsey Adams (Michiel Huisman) ist - ein charmanter und exzentrischer Bauer, der auf der Insel Guernsey lebt. Ein Briefwechsel entspinnt sich, in dessen Verlauf Juliet von der Existenz des Clubs "Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf" erfährt. Die literarische Gesellschaft wurde von einigen Inselbewohnern - ungeübten [...]

heute
19.08.
Mo
20.08.
Di
21.08.
Mi
22.08.
Do
23.08.
Fr
24.08.
Sa
25.08.
15:1515:1515:1515:15
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 90 Min.
FSK: 6

Familie Brasch - Eine deutsche Geschichte

Annekatrin Hendel begleitet Aufstieg und Fall der Funktionärsfamilie Brasch, die in den Jahren nach 1945 in der sowjetisch besetzten Zone den deutschen Traum vom Sozialismus lebt. Das antifaschistische Familienoberhaupt Horst Brasch wirkt am Aufbau der DDR entgegen den Ressentiments seiner Frau Gerda mit. Die Risse in der Vorzeigefamilie treten allerdings spätestens mit Einsetzen der Pubertät ihrer Söhne offen zutage: Vater Brasch liefert seinen ältesten Sohn den Behörden aus. Nur 20 Jahre [...]

heute
19.08.
Mo
20.08.
Di
21.08.
Mi
22.08.
Do
23.08.
Fr
24.08.
Sa
25.08.
11:00
18:00
18:0018:0018:00
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 82 Min.
FSK: keine Angabe

Itzhak Perlman - Ein Leben für die Musik (OmU)

Alison Chernick zeichnet in ihrem Dokumentarfilm ein komplexes Porträt des renommierten Geigers Itzhak Perlman. Der israelische Solist zeigt sich vor der Kamera nicht nur als Privatmensch und Künstler, sondern er gibt darüberhinaus auch umfassende Einblicke in seine eigene Religiosität. (vf)

heute
19.08.
Mo
20.08.
Di
21.08.
Mi
22.08.
Do
23.08.
Fr
24.08.
Sa
25.08.
13:15
Genre: Tragikomödie
Länge: 89 Min.
FSK: 16

So was von da

Hamburg, St. Pauli, Silvester. Oskar Wrobel betreibt einen Musikclub in einem alten Krankenhaus am Ende der Reeperbahn. Sein Leben war ein Fest. Doch jetzt sieht es aus, als ob es zu Ende wäre. Denn während in den Straßen von St. Pauli die Böller explodieren, laufen die Vorbereitungen für die große Abrissparty - der Club muss schließen. Oskar hat Schulden und keine Ahnung, was aus ihm werden soll. Zum Glück bleibt ihm kaum Zeit, darüber nachzudenken, denn ein verzweifelter Ex-Zuhälter [...]

heute
19.08.
Mo
20.08.
Di
21.08.
Mi
22.08.
Do
23.08.
Fr
24.08.
Sa
25.08.
20:3020:3020:3020:30
Gerd · 01.03.2015

Ein Kino mit "run on the House" ohne Platzreservierung ist einfach nicht mehr zeitgemäß und schlechter Service.
Heute 28.2. 20:30 gab es deshalb bereits eine halbe Stunde vor Beginn ein riesiges Gedränge im Foyer :-(
Schöner Saal aber nicht nochmal!

Birgit Hahn · 30.06.2013

Ein schönsten, atmosphäristischen Kinos in Berlin, das hoffentlich erhalten bleibt. Schöne Filme versuche ich immer dort zu sehen

marita andrä · 23.08.2011

super gemütliches kino, wo ich immer wieder gern hingehe.lieber zu euch, als zur kongurenz!

Kirsten Schumacher · 18.01.2011

Mein absolutes Lieblingskino! Sehr nettes Personal!

Michael Fischer · 11.06.2010

Leider kann man keine Karten vorbestellen, oder ich habe es nicht gefunden ??

Angelika R. · 20.11.2008

Kino mit flair, gemütlich fast familiär , und danach einen Snack im Quasimodo

joumana · 08.02.2008

ein wunderbares kino, mein absolutes lieblingskino in berlin!

angie · 01.08.2007

eins der charmantesten Kinos Berlins!!!I love it!!

Andreas Wichert · 18.10.2006

Das schönste Kino Berlins!
Ein wenig Chaos an der Kasse ist besser als nen Retorten Kino wie am Potsdamerplatz.

Gast · 17.01.2006

eine unglaublich schlechte organisation des kartenverkaufs - ich werde nicht mehr in dieses kino gehen. trotz reservierung - aufgrund unnumerierter plätze , völlig unverständlich - das absolute chaos an einer (!) Kasse. Ein Gedränge wie vor einem rockkonzert.

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.