Liliom, Augsburg

Liliom, Augsburg

Unterer Graben 1
86152
Augsburg
Telefon
0821 / 51 40 84
Nahverkehr
Bus: Linie 36 Haltestelle: Rathaus
Saalinformationen
Saal 1
Sitze
200
Dolby SRD
Saal 2
Sitze
60
Dolby DTS
Kinoprogramm abonnieren
Genre: Komödie, Krimi
Länge: 135 Min.
FSK: keine Angabe

Cruella (OmU)

Als Teenager träumte Estella davon, später eine erfolgreiche Modedesignerin zu werden und die Modewelt mit Talent, kreativen Innovationen und einer guten Portion Ehrgeiz aufzumischen. 12 Jahre später sieht ihr Leben allerdings ganz anders aus: Estella ist als mittellose Waise in London gestrandet und dort macht sie zusammen mit ihren besten Freunden, den beiden Kleinkriminellen Horace und Jasper, die Straßen unsicher. Doch als sie plötzlich eher zufällig mit der Welt der Reichen und Schön [...]

heute
13.06.
Mo
14.06.
Di
15.06.
Mi
16.06.
Do
17.06.
Fr
18.06.
Sa
19.06.
20:1521:1521:1521:15
Genre: Anime, Action, Abenteuer
Länge: 117 Min.
FSK: keine Angabe

Demon Slayer the Movie: Mugen Train (OmU)

Nachdem seine Familie brutal ermordet und seine Schwester in einen Dämon verwandelt worden war, wurde Tanjiro Kamados zum Dämonentöter. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem Wildscheinjungen Inosuke Hashibira und dem tagsüber zaghaften und im Schlaf unglaublich starken Zenitsu Agatsuma, steht er vor der nächsten Herausforderung: Der Infinity Train bringt sie zu einem Dämon, der die Menschen schon lange quält und bislang jeden tötete, der sich ihm in den Weg zu stellen wagte... (vf)

heute
13.06.
Mo
14.06.
Di
15.06.
Mi
16.06.
Do
17.06.
Fr
18.06.
Sa
19.06.
15:3021:1521:15
Genre: Drama
Länge: 115 Min.
FSK: keine Angabe

Minari - Wo wir Wurzeln schlagen (OmU)

Jacob (Steven Yeun) beschließt, mit seiner koreanisch-amerikanischen Familie aus Los Angeles auf eine kleine Farm in Arkansas zu ziehen. Während er die wilden Ozarks als das gelobte Land ansieht, fühlen sich seine Frau Monica (Yeri Han) und die Kinder David (Alan Kim) und Anne (Noel Kate Cho) fremd in der neuen Heimat. Das Zusammenleben der Familie wird urplötzlich auf den Kopf gestellt, als die schlaue, schlagfertige und unglaublich liebevolle Großmutter Soonja (Yuh-Jung Youn) ihre Heimat [...]

heute
13.06.
Mo
14.06.
Di
15.06.
Mi
16.06.
Do
17.06.
Fr
18.06.
Sa
19.06.
21:15
Genre: Drama
Länge: 109 Min.
FSK: keine Angabe

Nomadland

Nachdem Fern ihren Job und ihr Haus verloren hat, reist sie mit ihrem Van durch das Wüstengebiet des amerikanischen Westens. Hin und wieder unterbricht sie ihr Leben als Nomadin, um einen Job anzunehmen, der ihre Existenz sichert. Fern selbst sieht sich als jemanden, der zugunsten von persönlicher Freiheit auf den Komfort eines gesellschaftskonformen Lebens verzichtet und sich ihre eigene Daseinsnische eingerichtet hat. (vf)

heute
13.06.
Mo
14.06.
Di
15.06.
Mi
16.06.
Do
17.06.
Fr
18.06.
Sa
19.06.
18:0016:4516:45
19:00
16:45
Genre: Drama
Länge: 109 Min.
FSK: keine Angabe

Nomadland (OmU)

Nachdem Fern ihren Job und ihr Haus verloren hat, reist sie mit ihrem Van durch das Wüstengebiet des amerikanischen Westens. Hin und wieder unterbricht sie ihr Leben als Nomadin, um einen Job anzunehmen, der ihre Existenz sichert. Fern selbst sieht sich als jemanden, der zugunsten von persönlicher Freiheit auf den Komfort eines gesellschaftskonformen Lebens verzichtet und sich ihre eigene Daseinsnische eingerichtet hat. (vf)

heute
13.06.
Mo
14.06.
Di
15.06.
Mi
16.06.
Do
17.06.
Fr
18.06.
Sa
19.06.
20:1519:0019:00
Genre: Komödie, Krimi
Länge: 96 Min.
FSK: keine Angabe

Weißbier im Blut

Der Duft von Kuhfladen weht über dem abgelegenen, hochverschuldeten Holznerhof, als Kommissar Kreuzeder (Sigi Zimmerschied) den Tatort betritt: In der Scheune unter dem Mähdrescher liegt - in seine Einzelteile zerlegt - eine nicht zu identifizierende Leiche. Nur sehr widerwillig macht sich der einst beste Kommissar Niederbayerns an den Fall, denn inzwischen verbringt Kreuzeder seine Zeit statt vorm Schreibtisch lieber im Wirtshaus, wo er so ganz nebenbei das Herz der üppigen Kellnerin Gerda B [...]

heute
13.06.
Mo
14.06.
Di
15.06.
Mi
16.06.
Do
17.06.
Fr
18.06.
Sa
19.06.
18:0016:45
19:00
16:45
19:00
16:45
19:00
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 105 Min.
FSK: 12

Woman

Das weltweite Projekt WOMAN bietet zweitausend Frauen aus fünfzig Ländern einen Ort für ihre Stimme. Das Ergebnis ist ein intimes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen. All die Ungerechtigkeiten, denen Frauen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind, werden ans Licht gebracht. Was WOMAN aber am meisten unterstreicht, ist die ungemeine Stärke der Frauen. Diese Stärke und ihre Fähigkeit, die Welt trotz aller Hindernisse und Ungerechtigkeiten zum Besseren zu verändern, ber [...]

heute
13.06.
Mo
14.06.
Di
15.06.
Mi
16.06.
Do
17.06.
Fr
18.06.
Sa
19.06.
15:45

Tickets

Tickets für Liliom, Augsburg können Sie direkt auf der Programmseite bestellen. Oder Sie bestellen über das Kino.

Bitte beachten Sie: Über diese Kommentarfunktion können keine Tickets bestellt werden.

Stefanie Scheer · 14.03.2021

Vor dem 2. Corona-Lockdown habe ich noch den sehr schönen Film SCHWESTERLEIN mit Nina Hoss und Lars Eidinger in den Hauptrollen gesehen. Das neue Liliom ist sehr, sehr schön geworden, beide Kino-Säle, das Foyer, das Restaurant und auch die Toiletten sind komplett renoviert worden und es ist jetzt zweifelsfrei das schönste und auch gemütlichste Kino in Augsburg. Ich freue mich schon, wenn ich hoffentlich bald wieder Filme dort genießen kann.

Sabine · 13.01.2019

...das beste Kino in Augsburg, wunderbares Ambiente, tolles Programm!

David · 30.10.2018

Da ist man doch eher überrascht, dass es scheinbar ein Publikum gibt, dass nur noch den üblichen Einheitsbrei sehen will und nicht bereit ist, sich auf andere Erzählstrukturen einzulassen. Mal ganz abgesehen davon, dass man dafür wohl kaum das Kino in die Verantwortung nehmen kann, denn immerhin ist dessen Aufgabe auch darin zu sehen, jeden Geschmack - und ja, auch die Behauptung der Film hätte kinderpornografische Szenen ist in diesem Fall Geschmachssache, denn das höre ich wirklich zum ersten Mal und wird wohl nur von jenem Publikum als solches interpretiert, das regelrecht nach Schlechtem sucht - abzubilden und ein diverses Programm zu bieten. Auch und gerade das liegt dem Wort „Programm“-Kino in seiner Definition zu Grunde. Man muss vom Programmkino-Publikum schon erwarten können, dass es auch außergewöhnliche Filme aushält und nicht das Kino schlecht macht, das noch bereit ist mehr als den üblichen langweiligen und sich ewig repetierenden Einheitsbrei, zu dem Arthouse mittlerweile größtenteils verkommen ist, zu zeigen. Denn - und das wundert das überempfindsame Wesen des sich ständig beschwerenden Publikums wahrscheinlich - es gibt auch durchaus Menschen, die nicht im konservativen und erdrückend langweiligen Zeitgeist ihr Dasein fristen, sondern sich gerade im Kino noch überraschen lassen möchten. Und wenn das Kino leisten kann und muss (und i.Ü. immer schon geleistet hat) dann das Programmkino! Und noch ein Tipp: sich vorher über einen Film informieren und dann einfach nicht hingehen, wenn einem der Inhalt nicht zusagt. Und nicht das Kino in Sippenhaft nehmen. Das ist kleinbürgerlich und spießig! Ich für meinen Teil hoffe, dass sich Kinos nicht von dieser unangebrachten Art der Schlechtmacherei abschrecken lassen und auch weiterhin einem aufgeschlossenem Publikum eine Auswahl verschiedenster Genres, Erzähltechniken und Inhalten bieten. Sonst vergrößert sich die Krise des Gegenwartskinos weiter und wird kein gutes Ende nehmen...

David · 31.10.2018

Dieser Post war eigentlich als Antwort auf die Beschwerde von Elisabeth gedacht.

Christian Müller · 29.10.2018

Für mich das schönste Kino in Augsburg und ich gehe sehr gerne dorthin.

Elisabeth · 28.10.2018

Ich bin entsetzt, dass das Liliom, bekannt für ein gutes Programm den Film " Bad Times at the El Royals" zeigt, eine unsinnige Aneinanderreihung von brutaler Gewalt mit oberflächlichen Geschichten, die nicht wirklich miteinander verwoben sind, dazwischen Überraschungsmomente, etwas Kinderpornographie musste auch noch dabei sein. Schade um die gute Musik, die für diesen unglaublich schlechten Film missbraucht wurde.

Steffen Schreiber · 29.10.2018

Liebe Elisabeth,
ich habe den Film auch im Liliom gesehen und muss sagen, dass ich deine Aussage nicht ganz verstehe, denn hierbei handelt es sich um ein spezielles Genre, das nun mal teils im Quentin Tarantino-Style seine eigene Geschichte erzählt. Kinderpornographie habe ich auch nicht gesehen und als ich im Liliom war, sprachen einige nach dem Film darüber und er kam bei vielen sehr gut an. Ich würde dir aber zustimmen und sagen, dass der Film die Zuschauer spaltet. Genau das darf Kino auch einmal tun ;)
Viele Grüße,
Steffen

Werner Hofbauer · 08.06.2011

eindeutig das schönste Kino in Augsburg!

Bernd Greiner · 28.02.2011

Wunderschönes Kino in einem ausgefallenen Ambiente. Bemerkenswert die Qualität des Essens in dem Café nebenan.
Was Chris über das kleine Kino berichtet, kann ich in keinster Weise bestätigen. Wann immer ich dort Zuschauer war, war der Saal sauber aufgeräumt. Die Sessel sind keine Luxusteile, aber bequem, die Leinwand für die Saalgröße recht ordentlich. Das Kino mutet wie ein großes Wohnzimmer an, ich bin dort gern.
Mit den Vorführern / Kassierern kann man überdies kompetent über die angebotenen Filme reden.

Ingrid · 19.02.2011

Das Liliom ist etwas ganz Besonderes, passt zu Fellini und Ingmar Bergman. Hat ein bisschen was Schräges, da passt auch mal eine Bierpfütze (hallo Chris). Der schöne Biergarten am Stadtgraben im Sommer und die nette Bar/Kneipe im Winter... Da gibt's nichts zu meckern

Chris · 01.07.2010

Ich kannte bisher nur das "obere", schöne große Kino (von mir bisher sehr geschätzt!)und wußte gar nicht, daß neuerdings im Keller noch eine weitere Lokalität existiert, die den Namen "Kino" eigentlich gar nicht verdient.
Wer auf muffige Kellerräume mit 70er Jahre Pornokino-Atmosphäre abfährt, ist hier sicherlich gut aufgehoben.
Die Sitze durchgesessen und wie vom Sperrmüll! Am Boden Bierpfützen. Durchsaugen wäre auch mal keine schlechte Idee, ob es was nützt ist eine andere Frage, ich würde desinfizieren! Kein Wunder also, daß nur insgesamt zwei(!)Zuschauer sich den herrlichen Film über die auf Ziegen starrenden Männer anschauten.
Scheußlich!!!(nicht der Film...)
Der Filmvorführer(und Ticketverkäufer)patzig und wenig motiviert...also wie wollt ihr auf diese Weise Leute ins Kino locken? Ich gehe mittlerweile echt schon lieber in die großen Kinos, da weiß ich wenigstens was mich erwartet....
Macht doch Nägel mit Köpfen und baut im Keller eine Art Kino-Lounge mit Tischchen neben den Sitzen, jede zweite Sitzreihe raus und Rauchen erlaubt - gemütlich wie im Wohnzimmer mit Platz für 15-20 Personen...wäre doch mal was anderes....und einzigartig!

Gast · 27.03.2008

Ein wunderschönes Kino mit gutem Filmprogramm !

Kommentare

Leserbewertung

Bitte Sterne wählen.

4.1 von 5 bei 277 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne152
4 Sterne49
3 Sterne35
2 Sterne18
1 Stern22