Wer tötete Bambi?

Wer tötete Bambi?

Eine Filmkritik von Renatus Töpke

Halbgötter in weiß?

Ein französischer Krankenhaus-Thriller, der in der Tradition von Anatomie mysteriösen Vorfällen in einem Krankenhaus nachspürt und das Vertrauen - auch in die hiesige - Ärzteschaft nachhaltig erschüttert.
Isabelle (Sophie Quinton) ist Schwesternschülerin und muss nach einem Schwächeanfall, der ihr den Spitznamen "Bambi" einbringt, selber für einige Zeit das Krankenbett hüten. Während dieser Zeit macht das Küken Bekanntschaft mit dem hilfsbereiten und charmanten Arzt Dr. Philip (Laurent Lucas). Der findet bei ihr Anzeichen einer Krankheit, die wohl nur mit einem operativen Eingriff geheilt werden kann. Isabelle zögert, ob sie den Eingriff wirklich an sich machen lassen will. Obwohl, Dr. Philip macht eigentlich einen kompetenten Eindruck…

Während Isabelle noch überlegt, verschwindet eine Patientin aus der Klinik. Spurlos. Isabelle ist erschüttert. Auch, weil Dr. Philip sich immer merkwürdiger verhält. Warum, zum Beispiel, treibt er sich nachts an den Betten von Komapatienten herum? In Isabelle reift ein übler Verdacht. Plötzlich verschwindet ein weiterer Patient…

Da man, genau wie Isabelle, immer nur kleine Stücke des Puzzles zusammensetzen kann, ist der Film äußerst spannend. Musik und wirklich gute Schauspieler tun ihr übriges und ehe man es sich versieht, sind die etwa zwei Stunden Spielzeit verflogen und man hat sich wirklich gut unterhalten. Doch Achtung: Es gibt zwei Versionen von Wer tötete Bambi? Die vorliegende Fassung erlangt ihre Spannung durch die Unwissenheit der Hauptperson und des Zuschauers. Der 10 Minuten längere Director’s Cut bietet eher Suspense, da durch zusätzliche Szenen der Zuschauer immer etwas mehr weiß, als Bambi. Ein Director’s Cut, der Sinn macht und nicht nur durch unnötige Szenen die Handlung dehnt.

Wer tötete Bambi?

Ein französischer Krankenhaus-Thriller, der in der Tradition von Anatomie mysteriösen Vorfällen in einem Krankenhaus nachspürt und das Vertrauen - auch in die hiesige - Ärzteschaft nachhaltig erschüttert.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Gilles Marchand