Wächter der Nacht

Wächter der Nacht

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Ein russischer Blockbuster

Es ist eines der spektakulärsten Projekte der russischen Filmgeschichte: Auf drei Teile ist der Zyklus nach der Fantasy-Reihe des Autors Sergei Lukyanenko angelegt, der den Kampf zwischen den Mächten der Finsternis und des Lichts schildert. Und selbst wenn das Budget der Filme jedem Hollywood-Studioboss ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubert – für den ersten Teil stand ein Budget von 4 Millionen Dollar zur Verfügung, so führte die Finanzierung die nicht gerade gesegnete russische Filmindustrie an den Rand ihrer Möglichkeiten. Doch der Einsatz lohnte sich, denn der Film konnte in seiner Heimat rund 16 Millionen Dollar einspielen, ein für russische Verhältnisse geradezu sensationelles Ergebnis. Dementsprechend vorsichtig optimistisch sind deshalb die Erwartungen, die den Deutschlandstart des ersten Teils des Mammutprojekts begleiten. Und was die Neugier weiter steigert, sind Statements von Quentin Tarrantino und anderen Regisseuren, die in dem Film ein kleines Meisterwerk sehen.

Im Moskau der Gegenwart herrscht seit 1000 Jahren ein Waffenstillstand zwischen den Kräften des Bösen und des Guten. Die „Anderen des Lichts“, also die guten Kräfte verfügen über eine eigene Polizei, die „Wächter der Nacht“, die jeden Schritt der Mächte des Bösen überwachen und dafür sorgen, dass das Böse nicht überhand nimmt. Doch es kündigt sich Unheil an, denn eine alte Prophezeiung besagt, dass eines Tages ein „Anderer“, also ein Magier kommen wird, der die fein austarierte dualistische Balance gefährden wird, weil seine Macht diejenige der anderen Magier bei weitem übertrifft. Auch Anton Gorodetsky (Konstantin Khabensky) ist einer der Guten, nicht wissend, dass gerade ihm ein besonderes Schicksal vorherbestimmt ist. Als seine besonderen Begabungen jedoch bekannt werden, versuchen beide Seiten, ihn auf ihre Seite zu ziehen und für ihre Zwecke einzuspannen. Der Kampf um die Vorherrschaft beginnt nun von Neuem…

Die Heilsgestalt Anton erinnert an Keeanu Reeves in Matrix, der eine wie der andere muss erkennen, dass er ein Auserwählter ist, ein Wesen mit übernatürlichen Eigenschaften, dessen Schicksal es ist, den Kampf zwischen Gut und Böse zu entscheiden und seine Kräfte für die richtige Seite einzusetzen. Und auch sonst wird reichlich west-östlicher Know-how-Transfer betrieben, von den coolen Sonnebrillen bis hin zur mehr oder weniger kruden Mixtur von archaischen Mythen, sexy High-Tech und brachialer Action. Doch es gibt auch Brechungen wie etwa der Handlungsort Moskau, der von dem ehemaligen Werbefilmer Bekmambetov immer wieder spektakulär in Szene gesetzt wird. Und anders als in Matrix bleibt hier auch noch der Blick für das normale Alltagsleben, das die Kamera immer wieder sucht und auch findet. Die Menschen in den U-Bahnen, auf den Straßen und Plätzen, sie atmen die Aura von Wahrhaftigkeit, wodurch die Parallelität von normalem Leben und dem gleichzeitig stattfindenden Kampf der Geschichte eine andere zusätzliche Dimension verleiht. Auch wenn manches noch gehörig wackelt, so dürfen sich Fans des Genres schon auf den zweiten Teil der Trilogie freuen und hoffen, dass dem russischen Zyklus das Schicksal von Matrix erspart bleibt, bei dem Teil 2 und 3 nicht an die Güteklasse des ersten Teils heranreichten. Denn Steigerungspotenzial nach oben ist ohne Zweifel noch reichlich vorhanden.
 

Wächter der Nacht

Es ist eines der spektakulärsten Projekte der russischen Filmgeschichte: Auf drei Teile ist der Zyklus nach der Fantasy-Reihe des Autors Sergei Lukyanenko angelegt, der den Kampf zwischen den Mächten der Finsternis und des Lichts schildert.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Carlos · 27.03.2007

Der 2. Teil soll am 20.9.2007 in Deutschland kommen und am 3.Teil drehen sie noch. Ist also auch noch nicht in Russland gelaufen.

Sandra · 07.03.2007

Also als ich den Film das erst mal sah habe ich erst gar nicht verstanden um was es ging,aber ich war trotzdem total begeistert. Als ich ihn das zweite mal gesehen haben konnte ich Handlung folgen. Ich hoffe das der zweite Teil auch bald rauskommt,da warte ich schon gespannt drauf

Olga · 05.03.2007

also wenn man die bücher gelesen hat, ist der film so dermaßen enttäuschend, dass man echt die lust verliert, den zweiten teil zu sehen... schade, aus der geschichte hätte man so viel machen können! ich frag mich auch, wie sie mit so vielen verfälschten erzählsträngen die fortsetzung überhaupt drehen wollen... oder besser will ich das gar nicht wissen!

André · 30.11.2006

Den Film fand ich eher durchschnittlich, als ich den Trailer sah, habe ich sehr viel mehr erwartet. Aber wann kommen eigentlich Teil 2 und 3 nach Deuschland in die Kinos? In Russland lief die komplette Trilogie ja schon!

· 13.07.2006

Der Vergleich mit Herr der Ringe ist selten unpassend.
Dieser Film ist so selten schlecht.
Aber gut, der Trabi ist halt auch der Ferrari des Ostens gewesen.
Schade um die 20€. Aber wenigstens gehen die an 20th Century Fox. Dann können die Amis wieder bessere Filme drehen!

Mike · 21.06.2006

Ja den gibt es. Heißt ins Deutsche übersetzt "Wächter des Tages" und läuft seit Januar 2006 in Russland. Einen deutschen Startermin gibt es aber noch nicht.

hurricane · 21.06.2006

dass ist der coolste film der welt, gibts auch den zweiten teil des Filmes

Marnecco Brandon · 08.05.2006

Also ich muss sagen, dass ich den Film ebenfalls voll ok fand.
Ich war vor Kinostart sehr gespannt wie russische Produktionsstätten das so hinbekommen werden und muss sagen ich bin überrascht. Hatte anderes erwartet.
Wer übrigens Lust hat im Stil von "Der Wächter der Nacht" zu "RPG'n" (Rollenspiel) der schaut mal bei nwny.quarinox.de vorbei.
Interessant!

· 04.05.2006

Nein Danke ! Hat schon einen
Grund warum russisches Kino hier niemanden interessiert.Schade um die verlorene Zeit bei schaun..

Flagg · 27.03.2006

Der Film kommt an das Buch leider nicht heran. Zusammenhanglos erscheint er im (deutschen) Kino auch deshalb, weil wichtige Szenen -unverständlicherweise- herausgeschnitten wurden (ich habe mittlerweile den Film in der russischen Originalversion gesehen)

Kenner · 13.12.2005

Gleich vorweg: Ja, ich hab das Buch gelesen und daran gibts nichts auszusetzen.

Aber der Film ist echt totaler Schrott. Ich dachte noch als ich den Trailer gesehen hab, hey, das ist ja ne tolle Idee und die Effekte sind auch nicht schlecht. Im Kino stellte sich dann allerdings raus dass das auch schon wirklich alle Effekte waren, die im Film überhaupt vorkommen. Das wäre ja an sich schon schlimm. Leider ist der Rest auch noch so miserabel um die Effekte gebastelt, dass man entweder direkt vor Langeweile einschläft oder anfängt Vodka zu trinken damit man es ertragen kann. Beispiel: Die tolle Trailerszene mit dem sich überschlagenden Bus. Im Film müssen plötzlich die Typen der Nachtwache schnell durch Moskau fahren um dem Haupdarsteller zur Hilfe zu kommen und weil Moskau so klein ist Treffen sie dabei auf irgendeiner Strasse zu fällig auf den Obermagier der Bösen und können ihm nicht mehr ausweichen. Ist aber nicht schlimm, weil dieser den Bus einfach über sich drüber wirbelt. Dann fahren die Typen von der Nachtwache einfach weiter als wenn nichts gewesen wäre. Da fragt man sich doch: Was sollte das jetzt? Lange Rede, kurzer Sinn: sinnlos!
Es sei denn man unterstellt Film, dass er mit einem tollen Trailer viele dumme Zuschauer ködern wollte, obwohl er eigentlich gar nichts zu bieten hat.

Meiner Meinung nach hat es der Regisseur in keinster Weise geschafft die Atmosphäre und die Spannung, die das Buch vorgibt in einen Film umzusetzen. In der Schule würde man sagen Thema verfehlt.
Was ich mir im übrigen nicht erklären kann, sind die über 300 positiven Bewertungen hier. Enweder hat da einer aus dem Verleih 300 mal gevoted, oder die Leute wollten der Gurke ne "6" geben.

Und der Vorwurf darauf neidisch zu sein, dass wir hierzulande so nen Käse noch nicht zustande gebracht hätten, tja, den kann man ohne Worte so stehen lassen.

Kamih · 03.12.2005

das ist ja wohl der geilste film seit jahren....besser gehts nicht!!!!

so what · 12.11.2005

toller film

die möchtegern" kritiker" sind wohl neidisch das hierzulande sowas noch nicht zustande gebracht wurde

Stiffmeister · 01.11.2005

Das Buch ist logischt und gut!
Der Film das Geld nicht wert!

Scope · 30.10.2005

Also dieser Film ist mit Abstand einer der schlechtesten die ich je gesehen habe. Es ist mir unerklärlich wie man diese Sinnlose aneinanderreihung von Bildern Film nennen kann!
Die Story ergibt keinen wirklichen Sinn die Action ist wirklich arm die Hauptdarsteller haben nix drauf. Vieles wird offen gelassen was hätte erklärt werden müssen. Jedem der besoffen ins Kino geht dem kann ich den Film empfehlen. Leute mit Anspruch sehen sich einen anderen Film an.

Thomas · 28.10.2005

Buch gut - Film scheisse.

Wie immer.

Wächer der Nacht ist schlecht · 24.10.2005

Handlung undurchschaubar
sehr Dunkler Film
Viel Dreck
Besoffene Leute die selber nicht wissen was sie tuen
+ Schweineblut, das getrunken wird

Chris · 23.10.2005

Ich finde es krass, wie viele Leute den Film total runtermachen, ihr habt alle absolut keine Ahnung! Aber klar, der Film besteht ja aus mehr als einer Aneinanderreihung von Special Effects wie der übliche Hollywood-Müll, klar, dass das den meisten Leuten in ihrer Beschränktheit nicht gefällt. Traurig, traurig!
Ich jedenfalls fand den Film absolut genial und kann es kaum noch erwarten, bis die anderen Teile kommen. Der beste Fantasy-Film seit langem, thumbs up!!

sascha · 23.10.2005

also ich muss sagen dass ausser den specialeffects nichts gutes an diesem movie dran it..und wenn auch noch 2 andere teile folgen sollen spare ich mir den aufwand den film zu gucken denn dafür is die story einfach zu mau..auch wenn es als russische produktion sicher ne starke sache is das ein ostblockfilm unsere leinwände heim sucht bleibe ich dabei dass der film stark anfängt und sehr sehr mau endet..sorry nur für fans und mehr nicht...

michi · 19.10.2005

ich habe mich selten so dermassen gelangweilt. dieser film ist einer der schlechtesten, die ich in den letzten wochen gesehen habe. effekthascherei steht im mittelpunkt. vor allem das ende ist dermassen bescheuert und macht so überhaupt keinen spass. vor allem ist alles so vorhersehbar. vater trifft auf sohn, versucht ihn zu retten, der entscheidet sich dann für die gegenseite.... schade um die zeit und das geld....

Dascha · 19.10.2005

Ich komme aus Russland und bin seit vielen Jahren ein grosser Fan von Sergei Lukjanenko(er ist der Autor der Romanvorlage). Der Film habe ich letztes Sommer auf DVD angegukt. Was soll ich dazu sagen? Das Buch ist Top, der Film... Mir hat es nicht gefallen, dass die Story völlig verändert wurde, und das die "guten" (Anton und co) wie die "bösen" aussehen. Dadurch sieht der ganze Film "böse" aus. Mir hat's nicht gefallen! Aber ins Kino gehe ich trotzdem (wir müssen unsere Landsleute unterstützen)!

aelfham · 15.10.2005

es ist doch in bester russischer manier (abgesehen von dem höllenlärm, OST genannt). das buch dazu (gleich die ganze trilogie): nur zu empfehlen. ok, STALKER und ANDREJ RUBLJOW sind um klassen besser, doch 'wächter der nacht' läßt wenigstens hoffnung, daß da noch mehr draus wird:-))

Tmac1 · 13.10.2005

Endlich mal ein Film indem man sein Hirn anstrengen muss.

mother theresa · 11.10.2005

ja, recht hat die müllhalde, wenn ihr einen wirklich guten film sehen wollt, der ateilweise aus rußland stammt guckt euch lieber
"es ist nicht leicht ein gott zu sein an"
ist allerdings nicht so ganz aus rußland, sondern eine deutsch,französisch, russische co-produktion.
zwar schon gut 15 jahre alt, aber eine film der, diesem witz haushoch überlegen ist, vor allem inhaltlich

zyto · 12.10.2005

Natürlich auch neugierig gemacht durch den Trailer habe ich mir den Film angesehen. Bin aber mit der Erwartung reingegangen keinen amerikanischen Film zu sehen sondern einen russischen. Das erste Drittel fand ich nicht so besonders, das zweite Drittel war schon atmosphärisch prima gemacht und hat auch gefesselt. Die Auflösung des Films war dann wieder enttäuschend und irgendwie an den Haaren herbeigezogen. Insgesamt aber geht der Film in Ordnung, denn Blade I+II sind ungemein dämlicher. Ich gebe also dem zweiten Teil eine Chance, auch weil der Film andere Seh- und Storygewohnheiten fordert als ein Hollywoodschinken, damit scheinen ja einige Leute Probleme zu haben.

die allwissende müllhalde · 11.10.2005

Völlig überflüssiger Murks, noch dazu stinklangweilig

Daniel · 10.10.2005

Absolut klasse Film, wann wird immer wieder im Film überrascht und weiss eigentlich nie was als nächstes passiert, spannender Action gepaart mit Horror und Fantasie, obwohl der Film noch ein paar geschichtliche Lücken hat, ist er gelungen und macht jetzt schon Lust auf Teil 2 und 3. Wobei allerdings nur zu Hoffen übrig bleibt, dass einige offene Fragen durch die Fortsetzung geklärt werden.

barbara · 10.10.2005

mich würde ja sehr interessieren, was die russen über die verfilmung "ihres" bestsellers gesagt haben ...
verworrene story im film ? - klar, denn im buch ist alles anders (künstlerische freiheit ?) und durch die änderungen wird der film vom storyboard her eben etwas verworren :
1. jegor ist nicht der sohn von anton, seine rettung vor der vampirin ist nur die nebenstory zur rettung von swetlana (die doppelmoral der lichten lässt ihn am schluss des ersten teils im buch nur zweifeln und noch nicht entscheiden !)
2. der fluch, der über swetlana hängt, ist im ansatz im film schon richtig dargestellt, aber die lösung doch mehr als deutlich vereinfacht
und ... und ...
das buch hat viele leute begeistert - wie ist deren meinung zum film ?

Wulfgar · 09.10.2005

Klasse Film. ich erinnere den letzten Satz: Solange es Freunde des Lichts gibt, gibt es Hoffnung!!!
wie geil??

Gravedigger-xyz · 09.10.2005

Im Vorfeld hab ich mir viel von dem Streifen versprochen, war aber im Endeffekt enttäuscht. Es gab viele Spannende Szenen und gute Effekte, aber die Story ist ziemlich verworren und z.B. die Sache mit der verfluchten Frau hat doch gar nichts mit der Haupthandlung zu tun gehabt, oder? Naja die Stimmung war gut gelungen bis auf ein paar kurze Abschnitte in denen wenig Action war. Ich werd mir die anderen Teile trotzdem angucken weil man doch wissen will wie es weiter geht. Der Film ist nichts für Action-Fans und die Fantasy fand ich ist auch ein wenig zu kurz gekommen. Meine Wertung ist eine 4.

Skywalker · 09.10.2005

Ich finde den Film richtig fett. Hab ihn zwar noch net gesehen aber der trailer sag ja schon sehr viel. Das Buch soll ja auch nur aus Legenden entstanden sein.

Marco · 09.10.2005

Super Film...

Sehr spannend mit guten Effekten.

barbara · 09.10.2005

ich war heute in "wächter der nacht" und bin mir noch nicht ganz klar darüber, wie und ob er mir gefallen hat...
die stimmung des films (etwas düster, "abgewrackt", realistisch) fand ich super. eben nicht die "schönheit" hollywoods - gilt ganz besonders auch für die schauspieler. viele bilder bzw. kameraeinstellungen waren filmisch/ photographisch gesehen, wunderbar und eindrucksvoll. und special effects ?! - wenn sich ein film nur über effekte auszeichnet, fehlt ihm eigentlich eine ganze menge. ausserdem sind wir damit ja wirklich übersättigt !
im ersten moment war ich sehr enttäuscht von dem film ... die frappierenden unterschiede zum buch sind schon nicht mehr als künstlerische freiheit zu bezeichnen. die dichte der handlung, das mit- und gegeneinander des dunkels und des lichts war nur angerissen. das "schachspiel" der mächtigen anderen ist schon im buch nicht ganz einfach zu verfolgen, im film fehlen die meisten züge. das buch endet mit "patt", der film vermittelt ein vorteil für die dunklen.
aber vielleicht muss ich die nächsten beiden teile abwarten, um die handlung des buches wieder zu finden.
wohl mein fehler, den film nicht losgelöst vom buch gesehen zu haben. da kann er definitiv nicht mithalten.

Nochnoi Dozor Fan · 09.10.2005

Der absolute Oberhammer, ein Muss für jeden Matrix Fan!!!

Der Sohn des Hauptdarstellers wechselt übrigens am Ende vom Film zur dunklen Seite. Und die Blonde Tante hat sich selber verflucht, damit ist der Film dann zu Ende.

Ich habe noch nie einen so schlechten Film gesehen, vielleicht muss man vorher aber auch einfach nur eine Flasche Wodka trinken.

barbwhittaker · 08.10.2005

ein erfrischend anderer und sehr unterhaltsamer film, ich freue mich schon auf den nächsten teil, und die bücher werde ich sicherlich auch lesen

· 08.10.2005

wirklich guter film - hat natürlich ein paar versatzstücke, die man so oder ähnlich schon in highlander, matrix, o.ä. gesehen hat - ist aber eine gelungene mischung mit eigenem charme - ich werde die folgeteile in jedem falle sehen !

N/A · 08.10.2005

No more Mister Nice Guy!
Endlich mal wieder ein Film, der einem nicht nur schmeicheln will! Kein Happy-End, obwohl mans lange dachte, keine geleckten Hollywoodmodels und ein Anti-Held, der mit Schwächen dargestellt wird wie sonst wenige! Konstantin Khabensky hat mich als Charakterdarsteller absolut überzeugt! Dazu geniale Bilder des nächtlichen Moskau und das klassische Gut-Böse-Schema mal von ner anderen Seite beleuchtet.
Wenn einige die absichtlich bedrückende Atmosphäre nicht ertragen, die ja gerade zum Ausdruck bringt, wie wenig die Wächter der Nacht Lichtgestalten sind: tut mir Leid um Euer Kunstverständnis - geht Euch Disney-Familienkino angucken. Alle anderen: Nix wie rein in den Film!

chris the kiss · 07.10.2005

Nun ja... wer hier von tiefsinniger Story siniert, sollte wissen das selbst der Regisseur keine Ahnung von der hintergründigen Geschichte hatte. Diese Film soll einfach nur unterhalten und nicht mehr. Gelungen ist dies jedoch nur teilweise, da er mit allen möglichen Mitteln versucht, Amerikanisch zu wirken. Herausgekommen ist aber nur Russisch. Wenn man jedoch bedenkt, das das Budget gerade für eine Low Budget Film reichte, so kann man diesen Streifen sogar etwas positives abgewinnen. Die Effekte sind ordentlich. Aber wer geht schon ins Kino um Effekte zu sehen? Dieser Film ist langweilig und Spannung kommt nur sehr schwer auf, da er immer wieder Handlungsstränge auseinander wirft. Das ist keine schwere Kost und wurde bereits 1000mal praktiziert. Gut gegen Böse, was sonst?

jf-sebastian · 06.10.2005

na wer die message in solchen filmen sucht um sie ernst zu nehmen der sollte doch besser ein paar semester soziologie studieren ... mich hats einfach gut unterhalten, obwohl schon die gebrüder grimm ähnliches tranzportiert haben :)

kuroi-ryu · 06.10.2005

Bevor hier noch jemand seine (schlechte) Meinung kund geben möchte, so sollte er erstmal überlegen, ob er jemals einen Film gesehen hat der nicht in Hollywood produziert wurde und den er auch gut fand.
Und alle der Kommentar von Tarantino (der Meister dieses Fachs) ist für Filme sehr viel Wert und zeugt davon, daß man mehr als nur eine Standardhandlung und Spezialeffekte bekommt.
http://www.waechter-der-nacht.de/flash_check.html

aelfham · 06.10.2005

da scheiden sich die geister sicher, an diesem film... ich zitiere mal meinen nachbarn im kino, der nach dem film sagte: "voll abgefahren und fett message drin".

jf-sebastian · 05.10.2005

da erzählt mal einer etwas anders als der mainstream und schon ists scheisse was? alle die bei meinem besuch im kino rausgegangen sind wären vor 15 jahren mit ihrem manta nach hause gefahren ... geiles streifchen !!!

Dutch · 05.10.2005

War doch ein ganz ordentlicher Film, wenn auch einige Dinge nicht wirklich schlüssig waren und ein wenig den Charme von Manga-Logik (wenn man von so etwas sprechen kann) versprühten. Dennoch interessant - werde mir die Nachfolger auf jedenfall reinziehen!

Fallen Angel · 05.10.2005

Also ich muss mal echt sagen: Noch nie so einen schlechten film gesehn!!! das war ja ne mischung aus Arte latenight Movie und Made bei prosieben! naja, wems gefällt...

master of desaster · 05.10.2005

die hälfte der zuschauer hat das kino noch während dem film verlassen.
schlechtester film aller zeiten!

swkoeln · 05.10.2005

... da fällt mir nur ein:

der schlechteste film, den ich je gesehen habe )o:

sehr enttäuscht nach dem doch so tollen trailer. leute sind aus dem kino gegangen! "BUH"-rufe haben nicht gefehlt!!

Celest · 05.10.2005

Ich fand den Film einfach klasse, weil man hinterher sich noch einmal die Handlung ins Gedächtnis rufen muss und dann erst zu verstehen beginnt. Ich liebe Filme, die nicht gleich zu durchschauen sind und dieser gehört auch dazu. Endlich mal ein Film in dem nicht alles strahlend schön ist. Die nakte Wirklichkeit.
An Herr der Ringe oder auch Matrix kommt er sicherlich nicht heran, aber das muss er auch nicht, denn der Film spielt in einem anderen Genre und in einer anderen Liga. Für jeden, der so etwas liebt, ist Wächter der Nacht ein absolutes Muss. Man den Film ruhig mehrere Male sehen und jedes mal wird einem ein anderer Aspekt auffallen. (siehe auch Donnie Darko).
Ich werde mir zunächst einmal das Buch durchlesen. Bin mal gespannt, was da noch alles zum Vorschein kommt.

Madserk · 05.10.2005

Ich bin erschüttert bis ins Mark und zwar im positivsten Sinne! "WDN" ist verwirrend, beängstigend und durch und durch böse. Seit "Gorky Park" hat es kein Film mehr so verstanden, dem Zuschauer permanentes Unwohlsein zu vermitteln. Der ganze Film wirkt wie die dreckige Version von "Matrix", oder eine glaubwürdige Ausgabe von "Sin City". Es ist schmutzig, ärmlich, laut und finster. Keine strahlenden Helden, keine glänzenden Rüstungen, kein cooler Keeanu der dutzende Bösewichter mit einem Handstreich wegfegt und kein verdammtes Happy End! Fast noch erschreckender als der Film ist die frage, wie ich die Zeit bis Teil II überstehen soll.

Zap · 04.10.2005

Der beste Film den ich je gesehen habe! Gut, Story bisschen verwirrend aber je weiter man schaut und nachdenkt, dann kapiert man auch mehr. Die Specialeffekte sind klasse, sogar mit 'nem russischen Flair versehen

· 04.10.2005

hatte wirklich grosse erwartungen an den film...
+ist aber leider TOTAL SCHROTT! BA! völlig zusammenhangslos und super schlecht erzählt. bin richtig enttäuscht

EvilLynne · 04.10.2005

Fand den Film interessant, ab und an etwas seltsam, besonders das abrupte Ende der Storyline der "verfluchten Frau" mit dem Wirbelsturm..

Die Schleichwerbung nervt wirklich, besonders die für Nescafe war extremst platt..

Dennoch war die Optik sehr interesant, es hat auch wirkich so gut getan, mal nicht die glatt polierten Gesichter der ewig gleichen Hollywoodstars zu sehen sondern auch mal Flaten, schlechte Zähne, unmögliche Klamotten und Frauen, die nicht halbverhungertre Supermodel-Schönheiten sind.

Feenix · 04.10.2005

Lern erst mal schreiben! Ganz ehrlich, muss sagen bin sehr positiv überrascht, auch wenn ich zuerst gedacht habe Das ein Märchen mit "Horror" Aspekten eine gewagte mischung ist. Der Film ist klasse!

· 03.10.2005

Ich fand den Film super. Und nur weil man mal für ein paar Sekunden auch mal das Hirn anschalten muss und nicht immer Hollywood fertigkost vorgesetzt bekommt, ist ein Film nicht schlecht. Verwirrend ist die Handlung auch nicht, da fand ich Matrix im Gegensatz als total Sinnentleert.

kuroi-ryu · 03.10.2005

Hab den Film jetzt gesehen und muß sagen, ich bin äußerst positiv überrascht! Der Film ist von der Grundidee nicht neu, doch das muß er auch nicht sein, denn die Umsetzung ist einfach eine Klasse für sich. Er ist ein modernes Märchen, als dieses muß man den Film auch betrachten, und in diesem Rahmen ist er ein Meisterwerk.
Und einem Hollywoodmachwerk kommt der Film auf jeden Fall gleich, schlägt die meisten (an sich alle) sogar um Längen. Alles wirkt wohl durchdacht eingesetzt und ist auch schlüssig, die Figuren sind allesamt glaubwürdig und diese Moskau-/Russlandatmosphäre ist einfach genial in Szene gesetzt.
Ein absoluter Filmtip für Leute, die mehr als nur die schablonenhaften Hollywoodproduktionen sehen wollen.

fabu · 03.10.2005

"der film ist scheisse, nicht vergleichbar mit matrix oder hdr.."
seit ihr bescheuert oder was? wieso vergleicht ihr diesen film mit irgendwelchen 150mio. hollywood filmen? zudem muss ich ehrlich sagen find ich matrix 2 und 3 zum kotzen, die filme sind ja wohl übelst schrott..am budget gemessen ist dieser film ja wohl ein meisterwerk, das einzige was mich gestört hat ist strecken weise die story, im grossen und ganzen nicht schlecht(mal was neues, nicht immer diese "maschinen können plötzlich denken" filme die es ja mitlerweile zu hauf gibt, oder äuserst schlechte comic verfilmungen..), aber teilweise ein bischen dünn bzw. unlogisch. bischen mehr special effects wären auch noch drin gewesen, aber aus fehlern kann man lernen, ich bin mir sicher das die nächsten filme besser werden.

kuroi-ryu · 03.10.2005

Werde mir den Film heute angucken. Mir fällt hier sehr stark auf, allen Hollywood verwöhnten Kindern gefällt der Film nicht. Wahrscheinlich findet ihr auch Tarantino Filme langweilig und blöd, vielleicht ist aber auch nur euer Verständnis von guten Filmen durch die Amis zu sehr geschrumpft. Ich erwarte von dem Film einiges, zumindest mehr als „Krieg der Welten“ (war für euch bestimmt ein Superfilm! :kotz: ) oder sonstwas.
PS: Seit Matrix sind alle Zeitlupenkämpfe und Sonnenbrillen und lange schwarze Ledermäntel aus Matrix, seit SW alle Schwertkämpfe mit leuchtenden Schwertern und „Macht“ aus SW und seit HdR alle Massenschlachten aus HdR. Ihr seid einfach erbärmlich oberflächlich, und das kann ich schon im Vornherein sagen.

Michelle · 02.10.2005

Und noch was, hat der Matrix jetzt Rechte für Benutzung von Brillen? Oder Bedeutet Schlacht-ohhh du kopierst ja HdR und Lichtschwertkampf, wo hast du das gesehen? Das war ne Neonröhre, und sein Gegner hatte doch Wirbelsäuleschwert, deswegen kein Star Wars. Man soll nicht alles von anderen Filmen suchen. Es ist einfach ein neuer Film.

Michelle · 02.10.2005

Ich finde diesen Film super, es ist nicht mit Matrix oder HDR vergleichbar, da es etwas ganz anderes ist. Nur deswegen, dass es für viele nicht verständlich ist(wahrscheinlich versuchen sie es nicht mal und erwarten ein super USA Film), muss man es nicht niedermachen.Wenn man sich es anschaut, ist am Ende im klare, wie es im nächsten Teil ist, es ist nicht so offen wenn man darüber nachdenkt. Lächerlih ist es nicht, es ist eine Welt, die wie unsere Aussieht, wo auch die normale Gesetze gelten, in USA Filmen würde er ins Krankenhaus gehen und da Blut klauen, aber dieser Film ist von anderer Welt.Ich fand Story gut, es entwicklet sich und Kampfszenen und Effekten toll, sogar würde ich sagen zu wenig davon. Na ja, wie hier jemand sagte, man soll sich seine eigene Meinung bilden, aber man muss es nicht voll niedermachen, ich denke auf jedem Film kann man auch etwas Gutes finden, dann bitt nicht übertreiben.

Micha · 02.10.2005

...omg bitte nicht anschauen ...es lohnt in keinster weise!!!

Destiny · 02.10.2005

Also ich muß euch mal aufklären, ich habe auch den russischen Film gesehen und er war deutlich besser. Das Problem ist aber dass das Original ziemlich unklar war und es wurde versucht für das Weltpublikum die Story etwas verständlicher zu machen. Daraus resultieren auch die seltsamen Schnitte (weil diese Szenen im Original nicht vorhanden waren) und auch die etwas langwieriegen Erkläreungsszenen. Es ist SEHR empfehlenswert das Buch zu lesen, für einen Fantasyfan sogar ein MUSS. Es ist viel interessanter als der Film und man versteht auch wirklich worum es geht. Um die Verwirrung etwas aufzuklären: es geht darum dass unter Menschen auch ANDERE Menschen leben die in das Zwielicht gehen könnnen und über Übersinnliche kräfte verfügen, sie ernähren sich aber von der Energie der Menschen. Es gibt Licht und Schatten und die Frage ist: ist das Licht wirklich das Gute und Schatten das Schlechte? Es geht um ein Machtspiel zwischen den Wächtern. Das ist im Film nicht richtig dargestellt worden. Es ist ein Schachspiel und man versteht den Schritt der Gegenseite erst nach dem man seinen Schritt getan hat. Es sollte eigentlich sehr zum Nachdenken bewegen, leider ist es durch die Überarbeitung zu verwirrend geworden.

alex · 02.10.2005

geiler film. empfehle ihm jeden

Glaurung · 01.10.2005

Als ich mir gestern den Film mit hohen Erwartungen angeschaut und auf einen würdigen nachfolger auf matrix oder gar Herr der Ringe gehofft habe, wurde ich leider enttäuscht. Der Film enthält gute Effekte, aber die extrem verwirrende story zieht den ganzen film runter. Aber ich denke trotzdem, dass man, bei dem was im moment im kino geboten wird, sich diesen film anschauen sollte. Da es eine Trilogie ist, hatz der näste Film ja noch die möglichkeit mich zu überzeugen...

Eva · 01.10.2005

Ich habe heute Abend den Film gesehn und bin sehr begeistert. Mir ist aufgefallen, dass einige Szenen aus Matrix hätten sein können. Kurz: Das ist einer der besten Filme die ich jemals gesehen habe! Absolut sehenswert!!!

Brester · 01.10.2005

Film ist sehr gut !!!

· 01.10.2005

es ist so scheisse ich könnte mir damit den Hintern abwischen

Micha · 02.10.2005

Was ihr habt noch kein Nokia Handy oder trinkt keinen Nescafe? Na dann aber fix zu Wächter der Nacht, da wird euch geholfen! Prinzipiell ist der Film ja ganz nett (er hat streckenweise eine höhere Authentizität als die meisten mit Spezi Effekten überladenen Hollywoodstreifen) aber die untergebrachte Schleichwerbung ist einfach nur extrem auffällig, schmierig und billig. Und wenn der Film ganz nett begann so wirds nach einer halben Stunde langweilig. Gut gegen Böse? Langweilig. Es gibt kein wirkliches Gut und kein wirkliches Böse? Naja, seit dem Irakkrieg wissen das doch nun auch alle. Das ist schlicht nicht interessant. Irgendwas fehlt einfach. Und irgendwann wirds mit Eule Olga, den Männern vom Stromwerk die in Wirklichkeit die Guten sind, dem Playstation zockenden Chef der Finsternis, warmem Schweineblut aus Thermosflaschen und Lowrider Lieferwägelchen doch nichts weiter als ziemlich löcherlich. Oder wie heisst es so schön: Anton, du bist ein Held, du hast sie gerettet! Ich hätt mir mehr versprochen. (Besonders aufgrund der Vorschau).
Achja, viele Elemente im Film sind erkennbar und schlecht aus Matrix (Sonnenbrillen und Wächter) Herr der Ringe (Ritterschlacht) Star Wars (Lichtschwertkampf) und diversen Vampirfilmen geklaut.

sven · 02.10.2005

sooo ein schrottiger film,nach fast einer stunde mußte ich das kino verlassen sonst wäre ich durchgedreht vor langer weile.ich lach mich tot.absolut mieße aufnahmen keine spannung.also echt schade ums geld

· 02.10.2005

ich glaube fast das man sich zu diesem film ne eigene meinugn bilden MUSS, so widersprüchlich die meinungen anderer darüber sind...werde ihn mir auf jeden fall ansehen, auch auf die gefahr hin enttäuscht zu werden, hier gibt es einfach zu viele widersprüche in den kommentaren...

· 02.10.2005

was ein kunstvoller film doch für einen hass auf sich ziehen kann.

teddybear · 02.10.2005

ah, der film war gar nicht schlecht, bitte nicht übertreiben.

Klaus · 02.10.2005

bitte net anschauen,

SCHEIß FILM

Filmversteher hat recht, absolut

Filmversteher · 02.10.2005

dieser Film ist der größte MÜLL den ich je gesehen habe. ich gehe ins Kino seit meiner Kindheit, der ist mit Abstand der schlechteste, den ich je gesehen habe, den hat keiner nachher verstanden, die leute waren alle nachher müde und erschöpft.
alle dachten, das wäre ein Hollywood strreifen, aber es hat sich als ein PRO 7 film entarnt, ich kann euch nur vor diesem film warnen.

Lex · 02.10.2005

Film ist nicht so schlecht, etwas verwirend aber ich freu mich schon auf den 2. Teil!
PS: Anschauen, es Lohnt sich!

Adler · 01.10.2005

Der Film ist schlecht:die Handlung ist dürftig und unlogisch,die Effekte versuchen nur,davon abzulenken,schaffen dies aber nicht,weil man in Zeiten von Matrix und Co. schon wesentlich besseres gesehen hat.Insgesamt der Versuch,eine Antwort auf Matrix in dem Thema des Vampirismus und Aberglauben zu erschaffen,aber überhaupt nicht gelungen.Und solche Sachen wie "Hat den Film nicht verstanden" kann ja wohl kaum als Universalantwort für einen schlechten Film dienen.

Oma · 01.10.2005

@laura
bei dir glaub ich eher du hast ihn nicht verstanden.
War echt ein ser guter Film, mal wirklich was anderes. was mir einzig nicht gefallen hat waren die Kampfszenen, man hat da leider manchmal nicht viel mitbekommen.
Exellente Kamera und Lichteffekte. Absolut genial Special Effekts, tolles Ambiente wo sich so manchen Film eine dicke Scheibe abschneiden kann. Wirklich exzellente Story die viel Potenziel hat. Absolut empfehlenswert.

laura · 01.10.2005

hab den film entweder nich verstanden oder er is einfach wie er is durchgehend an den haaren herbeigezogen und scheiße.

· 30.09.2005

der Film ist meiner meinung nach überbewertet! komme gerade aus dem Kino! die story ist abgehackt und uneinfallsreich, die special effects reißen die handlung auch nicht raus! laut vorschau habe ich mir um einiges mehr erwartet!

Sorry, wegen der bemerkung, die den film gut finden

Vikingo Segundo · 30.09.2005

Die Dualität von Gut und Böse wird interessant in Szene gesetzt und gleich wieder gebrochen: Gut ist nicht immer gut, böse nicht immer böse. Beides bedingt einander. Das hat Matrix erst im letzten Teil geschaft - und zwar nicht so gut!

· 30.09.2005

manche haben immer noch nicht geschnallt, dass der Film im Gegensatz zu zB Matrix gleich als Trilogie ausgelegt ist und daher nicht das ganze Pulver beim ersten Teil verschossen wird, deshalb hier nochmal:

Es ist eine Trilogie !

Kat · 30.09.2005

Ich war gestern in dem Film. Schon spannend und nicht wirklich schlecht. Aber es bleiben zu viele Fragen offen. Der Film wirkt auf mich, als sei er mal viel länger gewesen und dann brutal zusammengeschnitten worden. Schade eigentlich, denn das Potential ist eindeutig erkennbar. Vielleicht hilft es, wenn man das Buch gelesen hat? Der nicht so Hollywood-glatte Plot und das offene Ende haben mir ganz gut gefallen, es ist alles nicht so vorhersehbar. Grundsätzlich sehenswert, schade nur, dass so viele Zusammenhänge und Detailinformationen fehlen...

@ Fantasyfreek · 30.09.2005

Oh Mann, du bist echt ein Freak! Der Film war klasse, nur weil mal nicht einen typisch-amerikanischen Plot hat, sollte man ihn nicht gleich in die Tonne hauen.
Wenngleich der Handlungsstrang Brüche aufweist und teilweise etwas abrupt die Richtung ändert, bin ich alleine von den Effekten begeistert.
Endlich mal keine Story über einen typischen Helden...
Bzgl. open end: Ist dir schon mal die Idee gekommen, dass eine Trilogie aus DREI Teilen besteht und der zweite auf dem ersten aufbauen könnte?!?
So long

Fantasyfreek · 30.09.2005

Hallo zusammen!

Ich habe noch nie sooo einen schlechten Film im Kino gesehen. Ich meine es kann sein dass ich jetzt ein wenig überreagiere, aber das sind diese überbewerteten Kommentare und Vorschauen auf diesen, wirklich nicht mit Matrix oder Herr der Ringe vergleichbaren, Film schuld.
Wo ist bitte der Höhepunkt in diesem Film, sicherlich gibt es sehr viele Streifen in denen ein offenes ende vorkommt, aber man kann doch nicht den Film so beenden und den Zuschauer im Unklaren lassen. Auch der tolle Filmsprecher macht dies mit seinen ach so tollen Schicksalsansprachen nicht wett.
Also ich bin wirklich ein krasser Fantasyfreek, aber hier wurde der Maßstab eindeutig zu hoch gesteckt! Ich war wirklich enttäuscht, dabei hab ich mich so auf diesen film gefreut! Und da bin ich sicher nicht der Einzige!

Gruß Daniel

Lordodark · 29.09.2005

Den Trailer habe ich mir 100 mal angesehen und war begeistert.Dann habe ich den Film gestern in der Premiere gesehen. Und mein Fazit ist HDR und Matrix duckt euch die Russen kommen. Der Film war Filmtechnisch sehr gut gemacht auch die Animationen waren sehr gelungen.Die Stoy gleicht einem spannendem Albtraum, der an der spannensten Stelle endet und man schnell weiter schlafen will um weiter zu träumen. Echt gelungen. Danke Timur....

Pesete[GER]1972 · 29.09.2005

Ich habe den Film gestern in einer Vorpremiere gesehen und fand ihn nicht schlecht. Aber ;-) für meinen Geschmack ist der Film ein wenig zu konfus erzählt und es sieht so aus als wären reichlich Schnitte vorhanden, damit eine Einstufung FSK16 erreicht werden konnte. Wenn daraus tatsächlich eine Trilogie entstehen sollte, so hoffe ich das die beiden verbleibenden Teile das Bild abrunden und viele offene Fragen noch beantwortet werden.

Andre Schitz (Gothic777) · 27.09.2005

Ich habe das russische original vom Film geshen.Es war der beste ´Film den ich jeh gesehen habe.Ich rate euch den Film auch anzusehen,er es ist echt klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Linnemann · 26.09.2005

Ein langweiliger und wirrer Quark. Absolut abzuraten.

Auge · 26.09.2005

Der Film weich deutlich vom Hollywood-Standart ab. Es lohnt sich in jedem Fall ihn anzuschauen!

Michael Fiedler · 26.09.2005

Ich habe den russischen Original Film gesehen.. Also es gab eindeutig bessere Filme - sogar aus Rußland.. :-(

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.