Uyghurs, Prisoners of the Absurd

Uyghurs, Prisoners of the Absurd

In der autonomen Provinz Xinjiang in China leben die Uiguren. Sie sind eine recht große Minderheit türkischen Ursprungs mit islamischen Wurzeln. Im Jahre 2001 geriet die Provinz aus einem Missverständnis heraus ins Fadenkreuz der USA. Eigentlich wollten einige Uiguren ein altes Heiligtum in Afghanistan erforschen, wurden dann aber verdächtig, für die Al-Qaeda zu kämpfen. Die Folge: Mehr als 20 Uiguren wurden von den Amerikanern festgenommen und nach Guantanamo gebracht. Mehrere Jahren lebten die Männer ohne Prozess oder sonstige rechtliche Legitimität in Gefangenschaft. Der Dokumentarfilm "Uyghurs, Prisoners of the Absurd" von Patricio Henriquez erzählt vom Schicksal der Männer.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Patricio Henriquez

Weitere Filme mit