Twenty-Eight Nights and A Poem

Twenty-Eight Nights and A Poem

Der Dokumentarfilm, der bei der Berlinale 2015 aufgeführt wurde, zeigt das Archiv des Porträtstudios Sheherazade in Saïda im Libanon. Die dort ausgestellten Fotografien von Hashem el Madawurden wurden zum Vorbild für zahlreiche Künstler. Der Film besteht aus Aufnahmen von verschiedenen Aufzeichnungs- und Übertragungsmedien - vom Laptop bis Kassettenrekorder.
  • Trailer
  • Bilder
Twenty-Eight Nights and A Poem - Trailer 1 (OF)
Twenty-Eight Nights and A Poem - Trailer 2 (OF)

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Twenty-Eight Nights and A Poem - Teaser
Twenty-Eight Nights and A Poem - Teaser
Leserbewertung
von 5 bei Bewertungen
Titel
Twenty-Eight Nights and A Poem
Originaltitel
Thamaniat wa ushrun laylan wa bayt min al-sheir
FSK
keine Angabe

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
120 Min
DVD
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen

Weitere Filme von

Akram Zaatari

Weitere Filme mit