Tschechische Filmklassiker – DVD-Edition

Tschechische Filmklassiker – DVD-Edition

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Pan Tau und all die anderen Helden der Kindheit

Sie waren die Helden unserer Kindheit und begeisterten lange vor den Pokemons, den Teletubbies oder anderen Abscheulichkeiten des Kinderfernsehens mit faszinierenden Ideen und bescheidenen Mitteln, die aber mehr Substanz zu bieten hatten als manches heutige so genannte Kinderprogramm. Viele Jahre währte die Zusammenarbeit zwischen dem WDR und dem tschechoslowakischen Fernsehen sowie den Barrandov Studios in Prag und hat Kinder in den Siebzigern und Achtzigern in Ost wie West prägende Fernseherlebnisse beschert. Universum Film hat nun aus den beliebtesten tschechoslowakischen Serien der damaligen Zeit eine DVD-Edition geschnürt, die auch bei heute Erwachsenen für so manche Zeitreise in die eigene Jugend sorgen dürfte.
Zumindest die Älteren werden sich noch an Pan Tau erinnern, den freundlichen Mann mit der Melone und im altmodischen Gehrock, der immer ein wenig an Stan Laurel gemahnte. Insgesamt 33 Episoden der Abenteuer des Herrn Tau (unter diesem Titel erfreute die Serie mit dem sympathisch altmodischen Hauptdarsteller Otto Šimánek die Kinder in der frühren DDR) entstanden zwischen 1969 und 1978 als Koproduktion des WDR mit den Prager Filmstudios Barrandov und dem tschechoslowakischen Fernsehen ČST.

Ähnlich beliebt war die Schulanfängerin Luzie Krause aus Luzie, der Schrecken der Straße, die ab 1980 entstand und die kleinen Zuschauer in Ost und West gleichermaßen erfreute. Auf einer Idee der Abenteuer von Luzie beruhte auch die Serie Die Tintenfische aus dem zweiten Stock, die von den zwei seltsamen Tintenfischen berichtet, die bei einem Urlaub in Portugal von der Prager Familie Holan entdeckt werden und die kurzerhand mit in deren Wohnung einziehen. Zukunftsmusik für Kinder war die Serie Die Besucher, die zwischen 1981 und 1983 produziert wurde. In ihr geht es um die Rettung der Erde im Jahre 2484, die nur dann erfolgen kann, wenn ein Expeditionsteam aus der Zukunft ins Jahr 1984 reist, um dort eine Formel zu finden, mit deren Hilfe man Universen verschieben kann.

Die Märchenbraut (1979-1981) entführte die kleinen Zuschauer in eine Welt voller phantastischer Gestalten, die durch die reale Welt bedroht war und bot neben einem Wiedersehen mit zahlreichen Figuren aus Grimms Märchen Platz für eine milde und subtile Kritik am modernen Leben und am real existierenden Sozialismus. Und zuletzt war da noch die Serie Der fliegende Ferdinand, die 1983/1984 produziert wurde. Sie erzählt von Ferdinand Trenkel, einem Jungen, der mittels zweier Blumen über magische Kräfte verfügt und diese zum Wohle der Menschheit einsetzen will.

Wer mit seinen eigenen Kindern wieder einmal in das Kinderfernsehen vergangener Tage eintauchen will, dürfte an der Edition, die alle Episoden der genannten Serien umfasst, seine Freude haben.

Tschechische Filmklassiker – DVD-Edition

Sie waren die Helden unserer Kindheit und begeisterten lange vor den Pokemons, den Teletubbies oder anderen Abscheulichkeiten des Kinderfernsehens mit faszinierenden Ideen und bescheidenen Mitteln, die aber mehr Substanz zu bieten hatten als manches heutige so genannte Kinderprogramm.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Jindrich Polák

Weitere Filme mit

Otto Šimánek

Veronika Renčová

Josef Filip